Toten Hosen in Düsseldorf: Tausende Fans treffen Andi und Vom auf ein Bier am Uerige

Toten Hosen in Düsseldorf: Tausende Fans treffen Andi und Vom auf ein Bier am Uerige

Vor dem Tourfinale der Toten Hosen in Düsseldorf nutzten tausende Fans die Gelegenheit, sich vorab auf ein Bier am Uerige in der Altstadt zu treffen. Auch Andi und Vom schauten auf ein Glas „Hosen Hell“ vorbei.

Die Toten Hosen hatten ihre Fans bei Facebook eingeladen, sich vor den beiden Tourabschluss-Konzerten am Freitag- und Samstagabend am Uerige in der Altstadt zu treffen. Mit dem Uerige sind die Hosen seit vielen Jahren verbunden. Im Juli brachte das Traditionsbrauhaus in Kooperation mit der Band das Bier „Hosen Hell“ auf den Markt.

Damals war der Ansturm der Fans auf das „Helle“ so groß, dass das Bier nach wenigen Tagen vergriffen war. Inzwischen konnte die kleine bayerische Brauerei, in der das „Uerige Hell“ produziert wird, aber wieder reichlich nachliefern.

  • Fotos : Gute Laune vor dem ersten Konzert der Toten Hosen
  • „Hosen Hell“ : Die Toten Hosen haben ihr eigenes Bier

Uerige-Baas Michael Schnitzler freute sich deshalb am Samstagnachmittag über den Besuch von Andi und Vom Ritchie, die gemeinsam mit den Fans anstießen. Mehrere Tausend Menschen waren dem Facebook-Aufruf der Band gefolgt und zum Uerige gekommen. Viele nutzten den Zwischenstopp am Brauhaus, um sich mit Freunden und anderen Hosen-Fans zu treffen und dann gemeinsam von der Altstadt aus mit der U-Bahn zur Arena zu fahren.

Dort können die Fans das „Hosen Hell“ übrigens nicht genießen. Zwar trinken die Hosen ihr Bier auf der Bühne, die Arena hat für die Fans allerdings nur Frankenheim und Warsteiner im Ausschank.

(ujr/jco)
Mehr von RP ONLINE