Rheinufer Todessturz: Vorwürfe gegen Rathaus

Düsseldorf · Wegen fahrlässiger Tötung ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen drei Mitarbeiter des städtischen Verkehrsamts. Sie werden verdächtigt, für die Mängel an dem Tor verantwortlich zu sein, durch das am Rosenmontag ein Krefelder vom Unteren Rheinwerft stürzte und sich tödlich verletzte.

 Nach dem tödlichen Unfall waren die Tore mit Schlössern versehen worden. Inzwischen ist das Untere Rheinwerft durch einen provisorischen Gitterzaun gesichert, der im Frühjahr ersetzt werden soll.

Nach dem tödlichen Unfall waren die Tore mit Schlössern versehen worden. Inzwischen ist das Untere Rheinwerft durch einen provisorischen Gitterzaun gesichert, der im Frühjahr ersetzt werden soll.

Foto: Bretz, Andreas
(RP/jco)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort