Vertragsstreit in Düsseldorf Taximonopol vor dem Hauptbahnhof beendet

Düsseldorf · Mittlerweile können Fahrzeuge aller Zentralen die Halteplätze nutzen. Rheintaxi hat sich bei der Bahn gegen die Genossenschaft durchgesetzt.

Am Hauptbahnhof haben Reisende nun die Wahl, mit welchem Unternehmen sie fahren wollen.

Am Hauptbahnhof haben Reisende nun die Wahl, mit welchem Unternehmen sie fahren wollen.

Foto: dpa/David Young

Vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof haben Reisende nun eine größere Auswahl, wenn sie mit dem Taxi fahren wollen. Was kaum bekannt ist: Über Jahrzehnte hinweg hatte die Taxigenossenschaft eine exklusive Vereinbarung mit der Deutschen Bahn als Eigentümerin der Flächen getroffen. Der Vertrag sah gegen eine Gebühr vor, dass an den Halteplätzen vor dem Hauptbahnhof am Konrad-Adenauer-Platz nur an diese größte Zentrale der Stadt angeschlossene Fahrzeuge auf Kunden warten durften. Diese Monopolstellung ist nun allerdings Geschichte.