E : Symptom der Verrohung

stefani.geilhausen

stefani.geilhausen

@rheinische-post.de

Natürlich könnte die Stadt die Friedhöfe mit mehr Personal ausstatten. Und die Polizei sie besser bewachen. Aber weder bei der Stadt noch bei der Polizei liegt der Fehler. Es läuft etwas ganz falsch bei denen, die Friedhöfe als Selbstbedienungs-Blumenladen betrachten, und noch mehr bei denen, die ein Kindergrab plündern.

Diese geistige und seelische Fehlschaltung begegnet uns nicht nur bei Spielzeugdieben. Sie ist ein Symptom einer Gesellschaft, die immer egoistischer wird, in der es an Empathie und an gegenseitiger Achtung fehlt. Es ist ein Symptom wie es sich täglich etwa auch im Straßenverkehr zeigt. Oder auf den Schulhöfen. Es ist ein deutliches Zeichen der zunehmenden Verrohung.

Schlimm, dass die Betroffenen oft nicht einmal Anzeige erstatten, weil ihnen der Aufwand zu hoch und die Chance auf Klärung unrealistisch scheint. Das bedeutet, sich resignierend damit abfinden, dass dies die Welt ist, in der wir leben. Und das können wir nicht ernsthaft wollen.

(RP)