Düsseldorf: Swing-Kabarett-Revue im Theater an der Luegallee

Düsseldorf: Swing-Kabarett-Revue im Theater an der Luegallee

Für Musikbegeisterte

Für Musikbegeisterte

Am Samstag, 25. April, gibt es in St. Antonius, Luegallee 61, ein außergewöhnliches Konzert. Um 20 Uhr ist das Schöpfungsoratorium "Mit allen Augen" der Münsteraner Kirchenmusikerin Jutta Bitsch zu hören, die mit mehr als 80 Musikern nach Oberkassel kommt. Karten zu 15, ermäßigt acht Euro sind im Pastoralbüro St. Antonius, Friesenstraße 81, sowie unter Telefon 5779000 erhältlich. Im Anschluss an das Konzert besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Ausklang im benachbarten Canisiushaus.

Das dritte Konzert des Oberkasseler Orgelfrühlings bringt Martin Bambauer aus Trier nach Düsseldorf. Am Mittwoch, 29. April, ist er in der evangelischen Auferstehungskirche, Arnulfstraße 33, zu Gast. Er spielt Werke von James Cook, Charles Hubert Parry, Max Reger und Claude I. Farrington sowie eigene Kompositionen auf der Europa-Orgel. Konzertbeginn ist um 18.30 Uhr und der Eintritt frei.

Für Bühnenfreunde

  • Top In Den Düsseldorfer Stadtteilen : Neue Komödie im Theater Luegallee
  • Düsseldorf : Theater, Kabarett und der Frieden im Universum

Im Theater an der Luegallee 4 wird dieser Tage ein abwechslungsreiches Programm geboten. Zum einen ist noch heute bis Samstag um 20 Uhr, am Sonntag um 11.30 Uhr, der Trude-Herr-Abend "Ich will keine Schokolade" zu sehen. Am Montag heißt es dann um 20 Uhr bei einer Swing-Kabarett-Revue "Die blonde Carmen kehrt zurück". Darin geht es um ein kleines Jazzorchester, das vom großen Durchbruch träumt. Das Einzige, das zu fehlen scheint, ist die ideale Sängerin für die Hauptrolle: Vamp und Stimmwunder in einem. Da meldet sich die blonde Carmen. Ab Mittwoch geht es in dem gemütlichen Oberkasseler Theater schließlich, ebenfalls um 20 Uhr, weiter mit "Verzeihen Sie, ich bin eine Stricknadel". Dieses Solostück von und mit Frank Meyer nach Hermann Harry Schmitz wurde bereits mit dem "Deutschen Literatur-Theaterpreis" ausgezeichnet und vom WDR gesendet. Karten für alle Vorstellungen kosten 18, ermäßigt 13,50 Euro. Sie gibt es unter Telefon 572222.

Für Kunstliebhaber

"Mailights" heißt die Ausstellung, die noch bis Ende Mai in der Galerie Kellermann, Cheruskerstraße 105, zu sehen ist. Präsentiert wird ausgewählte nationale und internationale Spitzenkunst, etwa von Jan de Weryha, einem aus Polen stammenden und in Hamburg lebenden ZERO-Künstler. Außerdem zu sehen sind grafische Raritäten von Günther Uecker, Otto Piene und Heinz Mack. Und mit Joanna Jesse präsentiert die Galerie Kellermann eine vielversprechende Absolventin des Akademie-Rundgangs.

Geöffnet ist die Galerie dienstags bis freitags in der Zeit von 11 bis 13 und von 15 bis 19 Uhr, samstags von 11 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung unter Telefonnummer 0172 1700 577.

(dkd)
Mehr von RP ONLINE