Düsseldorf-Grafenberg: Sturmböen: Wildpark nicht geöffnet

Düsseldorf-Grafenberg : Sturmböen: Wildpark nicht geöffnet

Der Wildpark Grafenberg bleibt am Freitag geschlossen. Grund sind die angekündigten Sturmböen, wie die Stadt am Morgen mitteilt. Auch das Riesenrad drehte sich zeitweise nicht.

Das Gartenamt bittet um Verständnis für die Sicherheitsvorkehrung im Wildpark. Doch die Gefahr, dass Äste herunterstürzen könnten, sei zu groß.

Foto: rpo, Falk Janning

Die Betreiber des Riesenrads am Burgplatz haben am Vormittag teilweise eine Windgeschwindigkeit von bis zu 16 Meter pro Sekunde gemessen. Laut Betreiber sei das nicht gefährlich für die Sicherheit, aber ungemütlich für die Fahrgäste, weil die Gondeln wackeln würden. Daher fuhr das Riesenrad zeitweise nicht.

Bereits in der vergangenen Woche gab es heftige Windböen. Daher entschlossen sich einige wenige Händler auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt zeitweise zu schließen. Auch am Freitag beobachtet der Veranstalter Düsseldorf Marketing und Tourismus GmbH (DMT) die Wetterlage. "Zum aktuellen Zeitpunkt sind Schließungen oder Teilschließungen nicht notwendig", erklärte DMT-Sprecher Roman von der Wiesche am Vormittag. Sollte sich die Wetterlage verschärfen, werde man reagieren.