Sturm Friederike: Straßenbahnen fahren in Düsseldorf wieder

Sturm "Friederike": Straßenbahnen in Düsseldorf fahren wieder

Die Rheinbahn in Düsseldorf hat nach dem Durchzug von Sturmtief "Friederike" am Donnerstagnachmittag den Betrieb wieder aufgenommen. Zuvor hatten Bäume zahlreiche Gleise blockiert.

Busse und Bahnen fahren wieder, meldete die Rheinbahn gegen 17 Uhr. Es komme allerdings noch zu Verspätungen, weil die Bahnen erst wieder auf ihre Linienwege gefahren werden müssten. Die Busse hatten schon am frühen Nachmittag den Betrieb wieder aufgenommen.

Ausnahme bildet laut Rheinbahn die Linie 709, weil die Neusser Innenstadt für die Linie weiter gesperrt bleibe.

Am Mittag hatte die Rheinbahn den oberirdischen Verkehr wegen des Sturms komplett einstellen müssen. Bäume lagen auf den Gleisen. Zunächst müssten Schäden gesichtet und Oberleitungen repariert werden, sagte uns Schumacher am Mittag.

Sturm "Friederike": So stark hat der Orkan die Region erwischt
  • Sturm "Friederike" : Einschränkungen bei der Bahn auch am Freitag
  • Diese Windgeschwindigkeiten erreichte "Friederike"

"Wir sind solange gefahren, wie es ging", sagte Schumacher. Deswegen hätten vereinzelt Bahnen irgendwo im Stadtgebiet gestanden. Anschließend habe man versucht, die Bahnen in die Betriebshöfe zurückzuholen.

An den Taxiständen in der Innenstadt bildeten sich am frühen Nachmittag Schlangen, weil die Rheinbahn nicht fuhr.

Das Unternehmen hält Kunden unter anderem über Facebook auf dem Laufenden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Sturmtief "Friederike" weht durch Düsseldorf

(heif/lsa)
Mehr von RP ONLINE