Umbau für 1,9 Millionen Euro: Stresemannplatz wird zur Palmeninsel

Umbau für 1,9 Millionen Euro : Stresemannplatz wird zur Palmeninsel

Düsseldorf (dto). Der Umbau des Stresemannplatzes steht am Dienstag im Bauausschuss auf der Tagesordnung. Ziel der 1,9 Millionen Euro teuren Umgestaltung ist eine übersichtlichere und sicherere Verkehrsführung. Aber auch an die Optik wird gedacht. Auf dem Platz sollen "Elf mittelamerikanische Verkehrsinseln" mit Yucca-Palmen entstehen. Ausgedacht hat sich das Konzept die Pflanzen-Künstlerin Tita Giese. Für den Umbau sind neun Monate vorgesehen, der Startschuss soll Mitte des Jahres fallen.

Mit Kies gefüllte Altreifen sollen die elf Flächen umranden, erklärt die Künstlerin. Die Pflanzflächen werden mit einer Mischung aus Lavagestein und Mutterboden aufgefüllt, auf die vier verschiedene Yucca-Sorten gepflanzt werden. "Die Pflanzen halten sowohl hohe Hitze-, als auch sehr niedrige Kältegrade aus und benötigen weder Düngung, noch zusätzliche Bewässerung", so Giese, "sie entwickeln im Frühsommer riesige, spektakuläre, weiße Blütenstände."

Blick von oben auf die elf geplanten Palmeninseln. Foto: Tita Giese

Zusätzlich will die Künstlerin den Stresemannplatz mit robusten Gräsern bepflanzen, die im Frühjahr grün sind und sich im Laufe des Sommers rot verfärben. Im März sollen die grauen Flächen zusätzlich mit tausenden von blauen Wildkrokussen überzogen werden. Gelbe Scheinwerfer sollen den Platz nachts beleuchten.

Auch an verkehrstechnische Verbesserungen ist gedacht. Die Fahrbahnen vom Graf-Adolf-Platz in Richtung Worringer Platz sollen gebündelt werden, der Verkehrsknoten damit übersichtlicher werden. Die Planung sieht außerdem vor, die östliche Graf-Adolf-Straße in Richtung Hauptbahnhof vom Stresemannplatz zu trennen und für den Autoverkehr zu sperren. Der Verkehr rund um den Hauptbahnhof soll über die Karl- und Bismarckstraße geführt werden. Für Radfahrer sind neue Radfahrstreifen geplant.

Mehr von RP ONLINE