Düsseldorf: Straßenbahn in den Medienhafen nimmt ihren Betrieb auf

Düsseldorf: Straßenbahn in den Medienhafen nimmt ihren Betrieb auf

Zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren geht am Mittwoch eine neue Straßenbahnstrecke in Betrieb: Ab 6.30 Uhr verkehren Züge auf der erweiterten Linie 719 bis in den Medienhafen.

Dort haben Stadt und Rheinbahn ein 1,4 Kilometer langes neues Streckenstück und zwei Haltestellen eingerichtet, um das Büro- und Ausgehviertel besser anzubinden.

Die Haltestelle "Speditionstraße" liegt an der Franziusstraße zwischen Spedition- und Kaistraße mitten in dem Büroviertel, die neue Endhaltestelle "Medienhafen, Kesselstraße" befindet sich an der Holzstraße und grenzt an das Industriegebiet am Hafen. Der Bau hat 6,5 Millionen Euro gekostet.

Die Linie 719 wird nach dem neuen Fahrplan nicht mehr nur im Berufsverkehr, sondern den ganzen Tag über verkehren. Sie fährt von Grafenberg über den Hauptbahnhof zum Medienhafen. Eine Fahrt von den Endhaltestellen Staufenplatz bis Kesselstraße dauert 32 Minuten, vom Hauptbahnhof bis in den Medienhafen braucht die Bahn rund eine Viertelstunde. In Stoßzeiten verkehrt sie im Zehnminutentakt, sonst alle 20 Minuten. Am Sonntag fährt sie jede halbe Stunde. Wenn die neue U-Bahn-Linie in Betrieb geht, wird die Linie 719 wegfallen — dann wird der Straßenbahnverkehr umfassend neu organisiert.

  • Rheinbahn in Düsseldorf : Neuer Fahrplan: Bahn bis in den Hafen
  • Fotos : So entsteht die Wehrhahn-Linie - eine Chronik

Die Streckenerweiterung soll die Attraktivität des Medienhafens verbessern, in dem 800 Unternehmen mit rund 8600 Arbeitsplätzen ansässig sind. Auch Kinogänger sowie Besucher von Restaurants, Bars und Clubs sollen von der besseren Anbindung profitieren. Nach Betriebsschluss ist der Medienhafen an das Nachtbus-Netz angeschlossen.

Vertreter von Stadt und Rheinbahn machten sich gestern auf einer Testfahrt ein Bild von der Strecke. Oberbürgermeister Dirk Elbers betonte ihre Bedeutung für die Stadt. "Wir legen viel Wert auf den ÖPNV."

(arl)
Mehr von RP ONLINE