Düsseldorf: Steuerzahlerbund prüft Ausgaben für Altstadtpflaster

Düsseldorf: Steuerzahlerbund prüft Ausgaben für Altstadtpflaster

Auf die Stadt kommen unangenehme Fragen des Bunds der Steuerzahler zu. Der Verein möchte wissen, warum die Stadt immer wieder größere Summen für Reparaturen am Altstadtpflaster ausgibt.

Für die Instandhaltung des Pflasters betreibe Düsseldorf einen "bemerkenswert hohen Aufwand", heißt es vom Steuerzahlerbund. Er bereitet derzeit eine Anfrage an die Stadt vor und will Details zu den Arbeiten erfahren. Dabei geht es unter anderem darum, ob die Probleme absehbar waren und wie dafür gesorgt werden soll, dass die Ausgaben mittelfristig sinken. Anschließend gibt der Steuerzahlerbund eine Bewertung der Situation ab.

Das Pflaster in der Altstadt war seit 2011 auf rund 23.000 Quadratmetern und für rund fünf Millionen Euro erneuert worden. Seitdem gab es regelmäßig Mängel, die in "konzentrierten Aktionen" angegangen werden, zuletzt Anfang August.

(hdf/pfw)