Düsseldorf: Steuerungsgruppe für die Region Rheinland gegründet

Düsseldorf : Steuerungsgruppe für die Region Rheinland gegründet

Das Ruhrgebiet arbeitet als Region schon lange eng zusammen. Dort betreibt man gemeinsames Marketing und vertritt seine politischen Interessen im Verbund, es werden sogar Planungsprojekte abgestimmt. Das Rheinland hat in diesem Punkt Nachholbedarf. Jetzt aber gibt es einen weiteren Schritt in Richtung Metropolregion Rheinland: Diese Woche hat sich die Steuerungsgruppe zur Organisation der Metropolregion gebildet. Akteure aus den Städten, den Industrie- und Handels- sowie den Handwerkskammern und der Regionalplanung sitzen in der 18-köpfigen Gruppe an einem Tisch. "Die Metropolregion kommt in Schwung", so Udo Siepmann, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf. Es sind Arbeitsgruppen eingerichtet worden, die sich etwa kümmern um eine leistungsstarke Infrastruktur sowie um Forschung, Bildung und ein gemeinsames Standortmarketing sowie die Regionalplanung.

Bei aller Harmonie sorgt in Wirtschaftskreisen das Ungleichgewicht in der Steuerungsgruppe für Diskussionen. Die sechs beteiligten IHKs (Düsseldorf, Köln, Bonn, Aachen, Krefeld und Wuppertal), die das Projekt maßgeblich vorangetrieben haben, sind nur mit einer Person vertreten. Alle anderen Entsender haben je einen Vertreter aus Düsseldorf und Köln am Tisch.

(RP)