Energiekosten: Stadtwerke erhöhen Strompreis

Energiekosten : Stadtwerke erhöhen Strompreis

Die Stadtwerke Düsseldorf erhöhen die Strompreise ab 1. Januar um etwa sieben Prozent. Das Energieversorgungsunternehmen begründet das mit den steigenden Abgaben durch das Erneuerbare- Energien-Gesetz. Die staatlichen Abgaben seien im vergangenen Jahr um 1,76 Cent pro Kilowattstunde gestiegen.

"Die Mehrbelastung können die Stadtwerke intern nicht auffangen und müssen die Mehrausgaben an die Kunden weitergeben", sagte Stadtwerkesprecher Juan Cava Marin. Nach der Preiserhöhung muss eine vierköpfige Familie mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 3500 Kilowattstunden im Jahr etwa 60 Euro mehr bezahlen.

Die Erdgaspreise können nach den Berechnungen der Stadtwerke zumindest in der Heizperiode 2010/2011 stabil gehalten werden.

Billiger wird dagegen das Trinkwasser. "Der Arbeitspreis wird pro Kubikmeter um etwa 3,5 Prozent billiger", erklärte Cava Marin. Je nach Verbrauch könnten Kunden im Jahr zwischen zwölf und etwa 90 Euro sparen. Für die Wasserzähler führen die Stadtwerke zudem einen einheitlichen Grundpreis von 80,25 Euro im Jahr ein. Das entspricht dem Entgelt für den kleinen Zähler QN 2,5.

Eine Reihe von Haushalten hat den unnötigen, überdimensionierten Zähler QN 6, für den sie bisher mehr bezahlen mussten. Sie kommen laut Cava Marin künftig in den Genuss der niedrigeren Gebühr, ohne einen neuen Zähler installieren zu müssen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE