1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Wittlaer

Wittlaer: Kunstrasenplatz in Wittlaer wird im Sommer saniert

Wittlaer : Kunstrasenplatz in Wittlaer wird im Sommer saniert

Die Bezirksvertretung 5 hat einstimmig die Erneuerung des Kunstrasenbelags der Sportanlage am Grenzweg beschlossen. 275.000 Euro werden in das Großspielfeld investiert, das 2003 gebaut wurde. "Der Belag hat damit die angestrebte Nutzungszeit von 12 bis 15 Jahren erreicht. Der Platz ist noch bespielbar, weist aber eine sehr geringe Elastizität auf", sagt die Verwaltung. Da die Kunsthalme auf der gesamten Fläche zerfasert sind, würde der Verschleiß nun immer schneller voranschreiten. "Das Ende der Nutzungszeit steht kurz bevor."

Im Sommer sollen deshalb die Bauarbeiten starten, die rund fünf Wochen dauern werden. Dabei wird der vorhandene Kunstrasen abgetragen und die darunter liegende Elastikschicht überprüft und bei Bedarf repariert. Dann wird ein neuer Belag aufgetragen. Außerdem wird der nördliche Ballfangzaun repariert. Die Sportstätte wird vom Turnerein Kalkum/Wittlaer genutzt, der 1200 Mitglieder hat, davon 600 Kinder und Jugendliche.

In unmittelbarer Nachbarschaft sollen bereits im Mai die Bauarbeiten für die neue Zweifachsporthalle für die Franz-Vaahsen-Grundschule mit mehr als 400 Schülern starten. Die Schule wird ebenfalls vom TV Kalkum/Wittlaer mitgenutzt und ist für sämtliche Hallensportarten inklusive Ballsport geeignet. Der Zugang zur barrierefreien Halle erfolgt für die Schüler über den Eingang zum Schulhof hin. Für Vereinsmitglieder und Veranstaltungen ist ein separater Eingang zum benachbarten Schützenplatz vorhanden.

Die Bauzeit wird ein Jahr betragen. Die Kosten liegen bei fünf Millionen Euro. Die jetzige, über 50 Jahre alte Turnhalle wird später abgerissen. Sie ist zu klein und stark sanierungsbedürftig. In der Vergangenheit war unter anderem immer wieder die Heizungs- und Warmwasseranlage ausgefallen.

(brab)