1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Wittlaer

Die Bruderschaft in Düsseldorf Wittlaer feiert ein eingeschränktes Schützenfest.

Schützen in Düsseldorf : Ein Schützenfest to go

Die Bruderschaft in Wittlaer will weiterhin präsent und für die Dorfgemeinschaft da sein. Deshalb organisiert sie mehrere Aktionen um den Termin des abgesagten Schützenfestes. Unter anderem wird die legendäre Erbsensuppe zum Mitnehmen angeboten.

Die Corona-Krise und die damit verbundenen Absagen der Schützenfeste lässt die Schützen kreativ werden. Sie wollen in ihren Stadtteilen präsent bleiben und denken sich deshalb viele verschiedene originelle Aktionen aus. In Stockum beispielsweise hat der 1. Chef ein Musikvideo als Grußbotschaft erstellt. Die Bilker Schützen haben allen Mitgliedern des Vereins, die das 70. Lebensjahr erreicht oder überschritten haben, eine Überraschungstüte vorbeigebracht. Die Antonius-Bruderschaft aus Hassels feierte ihr Schützenfest digital – inklusive Königsschuss und Klompenball. Und auch in Heerdt organisierten die Schützen ein virtuelles Fest: An allen Schützenfesttagen wurde ein Video über die sozialen Netzwerke gezeigt, um die Erinnerung an die vergangenen Jahre aufleben zu lassen.

In Wittlaer, wo das Schützenfest vom 11. bis 15. Juni gefeiert werden sollte, möchte die Bruderschaft einige Zeichen setzen und will zumindest den Geschmack des Schützenfestes nach Hause liefern. So kocht und verkauft die Remigius-Kompanie am Schützenfest immer Erbsensuppe für einen guten Zweck. Das Rezept ist geheim, der Geschmack legendär. Aber auch in diesem Jahr muss keiner auf die Erbsensuppe verzichten. Da sie nicht ausgeschenkt werden kann, wird sie nun in Dosen gefüllt und eingekocht. Die Dosen können dann bei der Bruderschaft bis Ende Juni unter erbsensuppe.wittlaer@t-online.de oder unter der Telefonnummer 01722030333 bestellt werden. Der Preis für eine rund 800-Gramm-Dose, das entspricht ungefähr zwei Schützenfestportionen, beträgt sieben Euro. Der Erlös geht an das Demenz-Café Isolde der Diakonie in Kaiserswerth. Ab Samstag, 20. Juli, können die Bestellungen im Hofladen des Gemüsehofs Peters an der Kalkstraße 23 abgeholt werden. In Ausnahmefällen werden die Suppendosen auch nach Hause geliefert.

Und auch sonst sind die Schützen in Wittlaer, soweit es die Vorgaben erlauben, in den nächsten Tagen aktiv. Für den Gottesdienst am Donnerstag um 11 Uhr auf der Wiese am Pfarrheim wird eine Fahnenabordnung entsendet und die Mitglieder der Bruderschaft sind aufgerufen, in Uniform zur Messe zu erscheinen. Das Fahnenaufbauteam, zuständig für das Schmücken des Dorfes am Schützenfest, wird wenigstens den Ortsmittelpunkt rund um den neuen Maibaum am Wochenende nach Fronleichnam mit Wimpeln und Fahnen verschönern. Und eine kleine Abordnung des Tambourcorps wird am Sonntag den amtierenden König Holger Loppe besuchen, eine Planwagenfahrt durch den Ort machen und an einigen Plätzen kurz aufspielen.