Die Bruderschaft Düsseldorf Wittlaer gestaltet das Schützenfest 2020 neu.

Schützen in Düsseldorf : Neue Fest- und Zeltgestaltung für mehr Schützenfestbesucher

Die Schützen in Wittlaer haben viele Ideen, um attraktiver zu werden. Die Bruderschaft plant auch ein Maifest, um die Ortsmitte zu beleben.

Bei ihrer Jahreshauptversammlung haben die Wittlaerer Schützen mehrere Änderungen im Ablauf des kommenden Schützenfestes, welches vom 11. bis 15. Juni gefeiert wird, angekündigt. Um das Schützenfest attraktiver zu gestalten, haben sich die Mitglieder der Bruderschaft dafür ausgesprochen, das Festzelt umzugestalten. Der Eingangsbereich soll offener gestaltet werden, so dass das Zelt einladender wirkt. Zudem kann dann vom Zelt aus das Geschehen auf dem Schützenplatz besser verfolgt werden. Auch die Sitzordnung wird anders sein, so dass Gäste, die nicht zur Bruderschaft gehören, besser integriert werden können.

Am Samstagabend soll es keine Ehrungen mehr, sondern mehr Raum für Tanz, Gespräche mit Gästen sowie auch Showacts geben. Die Ehrungen werden dafür bei der Jahreshauptversammlung und beim Krönungsball vorgenommen. Am Sonntag wird zukünftig nach der Heiligen Messe der König, Prinz und Schülerprinz ermittelt. Auch die legendäre Erbsensuppe wird dann und nicht mehr am Montag ausgeschenkt, so dass auch alle Suppenfans, die montags arbeiten müssen, die Suppe genießen und bei der Ermittlung der Königs- und Prinzenwürde mitfiebern können. Gekrönt werden die neuen Majestäten dann wie gehabt auf dem Krönungsball am Montagabend. „Vielleicht gelingt es mit der Zeit, das Schützenfest wieder als Volksfest für alle zum festen Termin im Ort werden zu lassen“, sagt Brudermeister Thomas Harry Strecker. Er wurde ebenso wie der Rendant Gerd Schmitz, dessen Stellvertreter Sebastian Poprotny sowie der Vorsitzende des Martinsausschusses, Wolfgang Kierstein, für weitere vier Jahre einstimmig in den Ämtern bestätigt.

Die Bruderschaft plant aber auch außerhalb des Schützenfestes eine neue Veranstaltung. Die Ortsmitte rund um den Zunftbaum soll belebt werden. Dafür wird dort am 2. Mai ein Maifest mit Essen, Trinken und kleinen Aktionen für die Bürger organisiert. Bereits erfolgreich ist die Kooperation zwischen Schützen und der Franz-Vaahsen-Grundschule seit zwei Jahren. Die Schule legt keinen freien Tag mehr zwischen Fronleichnam und dem Wochenende, so dass viele Familien im Dorf bleiben. Im Gegenzug sorgen die Schützen am Freitag für ein gemeinsames Mittagessen der Schulgemeinschaft, an dem sich noch eine Disco im Schützenzelt anschließt. „Seitdem haben wir mehr Besucher beim Schützenfest“, sagt Schützensprecher Kaspar Hilger.