Wersten: Wersten setzt mit 6:2-Sieg im Abstiegskampf ein Zeichen

Wersten : Wersten setzt mit 6:2-Sieg im Abstiegskampf ein Zeichen

Der SV Wersten 04 hat nach dem klaren 6:2-Heimsieg über den Polizei SV Düsseldorf den Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsrang auf vier Zähler verringert. In der ersten Viertelstunde fanden die Gastgeber nicht in das Spiel. Danach gerieten sie mit 0:1 ins Hintertreffen (26.). Wichtig war für die 04er, dass Dennis Hanuschkiewitz umgehend der Ausgleich gelang (28.). Danach war Wersten der Herr im eigenen Haus. Das Team zeigte eine spielerisch starke Leistung.

Die Einstellung stimmte und die Elf erspielte sich eine Reihe von Torgelegenheiten. Die Winterzugänge Fred Adomako und Mike Neuen, der sich als Torvorbereiter hervortat, waren eine Bereicherung für das Team der Gastgeber. Adomako brachte Wersten in Front (41.). Dennis Hanuschkiewitz erhöhte fast mit dem Pausenpfiff auf 3:1 (45.). Nach der Pause traf Tim Würde zum 4:1 (61.). Nach dem 4:2 der Gäste (83.) trafen Tim Stemmer (85.) und Swan Oehme (90.) zum 6:2-Endstand. "Meine Elf hat eine tolle Vorstellung geboten. Alle Spieler waren daran beteiligt. Jetzt wollen wir am nächsten Wochenende bei Post SV Düsseldorf in Grafenberg uns ebenfalls drei Punkte sichern", erklärt der Werstener Trainer Dirk Engel.

(ko-)
Mehr von RP ONLINE