Wersten : Fertigstellung von neuer dm-Filiale verzögert sich

Nun ist der Fertigstellungstermin zum Jahresende vorgesehen.

Die Werstener freuen sich schon auf den Einzug des Drogeriemarktes dm in das neue Wohn- und Geschäftshaus, das an der Kölner Landstraße 193-195/Ecke Mergelgasse entsteht. Doch ein bisschen Geduld müssen sie noch mitbringen. Denn mit dem erhofften Eröffnungstermin im September dieses Jahres wird es nun nichts. Auf Anfrage unserer Redaktion teilte Investor Peter Thunnissen mit, dass die Fertigstellung nun zum Ende des Jahres 2018 geplant ist.

Verzögerungen hatte es unter anderem deswegen gegeben, da durch den aktuellen Bauboom, auch durch die öffentliche Hand, es immer schwieriger wird, ausführende Firmen zu finden.

Auf dem Eckgrundstück wird ein Wohn- und Geschäftshaus gebaut, das neben dem Drogeriemarkt 15 Wohnungen hat. Die Wohneinheiten in den Obergeschossen werden barrierefrei und altengerecht erstellt. Sonnenterrassen zur ruhigen Gartenseite mit Süd-West-Orientierung und Schallschutzfenster zur Straßenseite ermöglichen einen guten Wohnkomfort. Der Investor hat eine Mischung von unterschiedlichen Wohnformen und Grundrissen mit einem Wohnungsmix von Ein-Zimmer-Wohnungen bis Vier-Zimmer-Wohnungen und Wohnflächen von rund 48 bis 97 Quadratmeter geplant. Die nah gelegene Straßenbahnhaltestelle und eine Tiefgarage im Untergeschoss ermöglichen eine hohe Flexibilität, heißt es in der Projektbeschreibung.

Seit der Schlecker-Insolvenz im Jahr 2012 ist der größte Stadtteil im Düsseldorfer Süden ohne einen eigenen Drogeriemarkt. Unweit des neuen dm-Standortes (Kölner Landstraße 203) hat die Industrie- und Handelskammer im Frühjahr – wie auch in den 16 anderen Düsseldorfer Stadtteilzentren – eine Passanten-Frequenzzählung durchführen lassen. Dabei ist der Einkaufsstandort Wersten an beiden Zähl-Tagen jeweils im Mittelfeld gelandet. Am Donnerstag, 26. April, waren zwischen 15 und 16 Uhr 603 Menschen an der Kölner Landstraße unterwegs gewesen, am Samstag, 28. April, 11 bis 12 Uhr, waren es 705. An beiden Tagen war das Wetter nicht optimal; am Donnerstagnachmittag hatte es sogar einen Schauer gegeben. Die Zahlen liegen ungefähr in den Bereichen wie in Oberkassel, Kaiserswerth und Eller – sowie an beiden Tagen deutlich über denen, die in Holthausen an der Bonner Straße 7 ermittelt wurden.

(rö)