Wersten: Adventskalender für den guten Zweck

Ab sofort im Handel für fünf Euro erhältlich: Adventskalender für den guten Zweck

Mehrere Werstener Akteure geben zum zweiten Mal den Kalender mit tollen Preisen heraus. Er kostet fünf Euro.

Die Premiere im vergangenen Jahr war ein voller Erfolg. 750 Adventskalender wurden damals gedruckt, und am 20. November waren bereits alle Exemplare ausverkauft. Das hat die Akteure des Werstener sozialen Netzwerkes („Mit Herz und Hand für Wersten Don Bosco – Stiftung“, Interessensgemeinschaft „Wir in Wersten“, Heimatverein Werstener Jonges, St. Sebastianus Schützenverein Wersten und Caritas) motiviert, in diesem Jahr noch einen draufzusetzen. „Wir haben die Auflage um 50 Prozent erhöht“, sagt Klaus Lorenz, Vorsitzender der Don-Bosco-Stiftung, und ergänzt, wenn es nach ihm gegangen wäre, hätte er gleich verdoppelt. So sind es nun 1050 Kalender, und hinter fast jedem zweiten Türchen steckt ein Gewinn.

„Wir wollen geben und nehmen“, sagt Lorenz. Deshalb freuen sich alle Akteure, dass nicht nur alle Beteiligten von 2017 mitwirken, sondern dass das Team auch neue Sponsoren gewinnen konnte. Mehr als 400 Preise verbergen sich hinter den Türchen, die einen Gesamtwert von rund 4000 Euro haben. Darunter sind Gutscheine für Friseur- und Restaurantbesuche im Wert von bis zu 50 Euro, eine Weihnachtstorte, Tickets für Holiday on Ice und vieles mehr.

Das Fitness-Studio Holmes Place bietet 15 Gutscheine für je einen Sieben-Tage-Pass an, im Wert von 89 Euro. Mehr noch: Jeder Kalender ist auch der Eintritt für eine Tageskarte (25 Euro) bei Holmes Place. Bedingung ist, dass man im vergangenen halben Jahr das Studio nicht besucht hat und dass man über 18 ist. Der Gutschein, oder besser der Adventskalender gilt bis zum 31. Januar 2019.

  • Wersten : Adventskalender für den guten Zweck
  • Wersten : Werstener Kinder-Musik-Wochen

Fünf Euro kostet ein Kalender, der verschiedene Motive auf einem Haus zeigt, gestaltet von Schülern der Henri-Dunant-Schule und der Marienschule. Die Werstener Initiative rechtet, nach Abzug der Kosten, mit Einnahmen von rund 4000 Euro. Das Geld soll sozialen Projekten in Wersten zu Gute kommen. Konkretes steht noch nicht fest. Vergangenes Jahr wurde ein Großteil in den Nachbarschaftsgarten investiert.

Ab sofort gibt es den Werstener Adventskalender bei Werstenbuch, im Stadtteiltreff, in der Stadtbücherei, bei den drei Werstener Apotheken, Juwelier Austermann und dem Heimatverein.

Wer zu den Gewinnern gehört, das kann unter anderem im Benrather Tageblatt nachgelesen werden. Täglich veröffentlicht die Redaktion ab dem 1. Dezember die Nummern, im Internet sind die Nummer unter www.herz-und-hand-wersten.de und an zentralen Stellen in Wersten. Dort gibt es Aushänge im Stadtteilladen und in den Schaufenstern der Verkaufsstellen.