1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Wersten

Viele Familien aus dem Süden beim Schützenfest​ in Wersten

Brauchtum in Wersten : Viele Familien aus dem Süden beim Schützenfest

Nach zwei Jahren Pause feiern die Werstener Schützen wieder an der Opladener Straße. Wegen der hohen Energiekosten fehlen auf der Kirmes viele Buden.

Wersten hat seine Kirmes vermisst. Schon Wochen vor dem Schützenfest prangten Wimpel, Schilder und Fahnen an den Hauswänden rund um den Schützenplatz. Am Eröffnungsfreitag sieht man ganze Familien in T-Shirts mit der Aufschrift „Ich liebe Schützenfest“. Nach dem gelungenen Auftakt mit der Wolfgang-Petry-Show am Freitagabend zog es auch am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher auf den Festplatz an der Opladener Straße.

Andreas Hartel, Schriftführer des St. Sebastianus Schützenvereins und in diesem Jahr auch Kompaniekönig, freut sich, dass es nach zwei Jahren Pause endlich wieder losgeht. „Der Zusammenhalt in Wersten ist einfach super, es ist schön, all die Leute wiederzusehen. Teilweise hat man sich jetzt drei Jahre nicht gesehen, dabei war es sonst jede Woche.“ Auch mit den rund 500 Gästen vom Freitagabend-Event „Wersten siiingt mit...“ sind Andreas Hartel und die anderen Vorstandsmitglieder zufrieden. „Natürlich ist bei den Leuten noch eine gewisse Grundangst wegen Corona da, es ist nun mal eine Veranstaltung im geschlossenen Raum. Aber das war ein sehr guter Start raus aus der Pandemie.“

  • Die Schützen können auch in Wersten
    Erstmals seit Corona : In Wersten wird bis Dienstag Schützenfest gefeiert
  • Brauchtum in Kaarst : Endlich wieder Schützenfest!
  • Sie ziehen wieder: In Kleinenbroich feiern
    Brauchtum in Korschenbroich : Kleinenbroich sagt „Ja“ zum Schützenfest
  • Die Feierlaune kommt zurück nach Till
    Feiern in Till Moyland : Kirmes und Schützenfest nach langer Pause
  • Die Ruhe vor dem Sturm in
    Brauchtum in Düsseldorf : Schützenfest in Hubbelrath mit neuem Brudermeister
  • Das Königspaar Torsten und Natascha Hilgers
    Schützenfest in Noithausen : Schützen feiern „grandioses“ 101-Jähriges

Das Schützenfest in Wersten fällt 2022 ein bisschen kleiner aus als gewohnt. Etliche Buden, die sonst fest zum Programm gehören, fehlen. „Leider machen die hohen Energiepreise auch vor uns nicht Halt“, erklärt Hartel. „Die Kosten für Energie, Strom und den Anfahrtsweg – das können schon mal 1000 Euro nur für den Aufbau sein, das ist in diesen Zeiten für viele einfach nicht finanzierbar.“ Der Freude der Besucher am Fest tut das aber keinen Abbruch.

Vor allem Familien aus dem Düsseldorfer Süden zieht es zum Schützenplatz. Darunter sind auch Claudia und Manfred Lo Dico, sie sind jedes Jahr Stammgäste und freuen sich, endlich wieder alte und neue Bekannte und Freunde wiederzusehen. „Man kennt sich hier in Wersten – und trifft sich auf der Kirmes“, so Claudia Lo Dico.

Im Rahmen der Festakte am Samstag und Sonntagabend wurden zahlreiche Jubilare geehrt, unter anderem Hans-Georg Knapp (Gesellschaft Paul Beneke) und Wotan Gatzen (Gesellschaft Artillerie) für ihre 65-jährige Mitgliedschaft. Für ihr Lebenswerk wurde Ursula Schöllgen vom St.-Sebastianus-Amazonencorps mit dem Verdienstorden ausgezeichnet, zum neuen Bürgerkönig wurde Ralf Lehringer gekrönt. Markus Sennhauser (Gesellschaft Andreas Hofer) und José Gonzalez (Gesellschaft 1. Westdeutsche Marine) wurden für ihre Verdienste zu Ehrenmitgliedern des St. Sebastianus Schützenvereins ernannt.

Das Schützenfest geht heute unter anderem mit dem Klompenball und dem Ausschießen des neuen Königs weiter. Letzter Höhepunkt ist der Krönungsball am Dienstagabend.