Wersten : Polizei wertet Überfall-Video aus

Zwei Männer erbeuteten an einer Tankstelle in Wersten mehrere hundert Euro.

Ob sich die beiden Räuber, die am Montagabend eine Tankstelle an der Kölner Landstraße überfielen, sich diesen Wochentag ausgesucht hatten, weil ein Großteil der umliegenden Gastronomie Ruhestag hatte und der Bereich deshalb weniger belebt als an anderen Abenden ist? Um diese Frage zu klären, müsste die Polizei die beiden Männer ermitteln.

Um ihnen auf die Spur zu kommen, haben die Beamten das Videomaterial der in der Tankstelle installierten Überwachungskamera zur Auswertung ihren Fachleuten übergeben. Darauf wird auf jeden Fall zu sehen sein, wie gegen 21 Uhr ein junger Mann den Verkaufsraum der Tankstelle an der Kölner Landstraße betritt, schnurstracks hinter den Tresen geht, die 19-jährige Kassiererin mit einer schwarzen Handfeuerwaffe bedrohte und sie auffordert, die Kassenschublade zu öffnen.

Die Mitarbeiterin der Tankstelle berichtete als Zeugin der Polizei dann, was weiter geschah: Der Täter habe in die Kassenschublade gegriffen und mehrere Hundert Euro Bargeld geraubt. Danach habe er den Verkaufsraum der Tankstelle verlassen und sei in Begleitung eines Mittäters - der offensichtlich draußen Schmiere gestanden hatte - in unbekannte Richtung geflüchtet. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Ergebnis.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Der Haupttäter ist etwa 18 bis 20 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, von normaler Statur und dunkelhaarig. Er war mit einer dunklen Hose, einer dunklen Winterjacke und einem hellgrauen Kapuzenpullover bekleidet. Unter der hochgezogenen Kapuze trug er ein dunkles Basecap.

Der Komplize ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und ebenfalls dunkelhaarig. Er war komplett dunkel gekleidet. Beide Männer wurden von der Geschädigten als südländische Typen beschrieben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 8700 entgegen.

(rö)