Wersten: Neue Abwehr, neuer Angriff bei Wersten

Wersten: Neue Abwehr, neuer Angriff bei Wersten

Der Tabellenletzte der Kreisliga A hat umstrukturiert. Trainer Engel glaubt weiter an den Klassenerhalt.

Beim Kreisliga A-Aufsteiger SV Wersten 04 ziehen die Vereinsverantwortlichen mit Beginn der Winterpause Konsequenzen aus dem bislang enttäuschenden Abschneiden ihrer hochkarätig besetzten Formation in der Meisterschaft. Zwei Landesliga-Akteure sollen als Zugänge frischen Wind in den Kader des Tabellenletzten bringen.

Fred Adomako und Mike Neuen wechseln zur Winterpause vom VfL Benrath zum Süd-Rivalen. Personelle Änderungen erfährt auch das Trainerteam. Der erfahrene Innenverteidiger Dennis Kronenberg übernimmt ab sofort den Posten als Co-Trainer neben Chef-Coach Dirk Engel. Kronenbergs Vorgänger Peter Gonzales hat Ernst gemacht mit seiner zu Saisonbeginn verkündeten Absicht, am Jahresende Schluss zu machen mit seinem Engagement bei den 04ern. Der Ex-Keeper will mehr Zeit seiner Familie widmen. Den Posten als Wirt im Werstener Vereinsheim hat er ebenfalls aufgegeben. Hier suchen die 04er gegenwärtig einen Nachfolger.

"Wir werden unsere Abwehr umbauen", verkündet Engel in einem Gespräch mit dieser Redaktion zum Jahresausklang. Die Rückkehr von Adomako zu seinem ehemaligen Club, wo der inzwischen 35-Jährige bis zu seinem Wechsel 2011 nach Benrath aktiv war, sowie die Offensivoption Neuen geben den 04ern Handlungsspielraum für die geplante Defensivänderung. Angedacht ist, wie Engel bestätigt, Swan Oehme und Tim Würde als Innenverteidiger aufzubieten. Werstens Kapitän Dominik Russek könnte - für Adomako - aus dem Mittelfeld nach hinten rücken. Kronenberg, den seit Wochen bereits Adduktorenprobleme plagen, sieht dem Ende seiner aktiven Laufbahn entgegen und wird für den Liganeuling nur noch im Notfall auflaufen.

  • Wersten : Adomako kehrt zu Wersten 04 zurück
  • Benrath : Benraths Adomako könnte ebenfalls zu Wersten wechseln

Auf zwei weitere Akteure will Engel zukünftig bauen. Marvin Godejohann, der bereits in Werstens Reserve einen Kurzeinsatz hatte, soll eine Chance im Angriff erhalten. Das Tor könnte zukünftig Darius Roe hüten, der nach längerer Fußballpause wieder bei den 04ern mittrainiert und eine zwischenzeitliche Meniskusverletzung überstanden hat. "Ich bin zuversichtlich, dass wir den Klassenerhalt schaffen werden", erklärt Engel mit Blick die personellen Neuerungen. Mehr Trainingsbeteiligung erhofft sich der Coach von geänderten Trainingsterminen. Ab dem 3. Januar finden die Übungseinheiten dienstags und donnerstags statt. "Da werden wir jetzt richtig Gas geben", verspricht Engel.

Der Vorstand hat dem Glubisz-Nachfolger das Vertrauen ausgesprochen. "Da hat es angesichts des enttäuschenden Tabellenstandes ein Gespräch gegeben", räumt Engel ein. Verletzungspech, eine Serie von Gelb- und Rotsperren sowie die zurückliegende mangelhafte Trainingsbeteiligung hatte der Coach für das schwache Abschneiden als Grund angeführt. Vereins-Vize Uwe Grüters und Senioren-Abteilungsleiter Dieter Lukas haben sich beim unglücklichen 0:1 des Aufsteigers in Lintorf davon überzeugen können, dass die Leistungskurve nach oben zeigt. "Platz neun oder zehn ist drin", gibt sich Engel optimistisch, den der Misserfolg, wie er betont, keineswegs amtsmüde gemacht hat.

(RP)