1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Wersten

Heimatsommer in Düsseldorf-Wersten: Zwischen Nachholbedarf und Skepsis

Heimatsommer in Düsseldorf-Wersten : Zwischen Nachholbedarf und Skepsis

In Düsseldorf-Wersten läuft der Heimatsommer – mit Musik und Aktionen aus dem Stadtteil. Die Besucher freuen sich, dass endlich wieder etwas los ist, aber die Initiatoren merken an den Anmeldezahlen, dass noch immer große Vorsicht herrscht.

Dirk Rauchmann und Sabrina Hantke sitzen entspannt auf der Slackline und schauen auf das Treiben auf dem Gelände des Mitmachzirkus am Werstener Ohmweg. Kinder und Erwachsene üben sich derweil um sie herum an Hula-Hoop-Reifen, Einrädern und verschiedenen Fahrrädern. Unterm Strich sind die Initiatoren zufrieden mit dem zweiten von drei Wochenenden des Werstener Heimatsommers.

Rauchmann von der Werbegemeinschaft Wir in Wersten und Hantke vom Awo Aktiv- und Stadtteiltreff berichten aber auch, dass die Pandemie nicht nur die Organisation erschwert, sondern auch den Zuspruch merklich gedämpft hat. Bis kurz zuvor waren beispielsweise die Anmeldelisten für die Bienenshow oder die Lesung von Sven-André Dreyer und Michael Wenzel am Samstag beinahe leer, kurz vor dem eigentlichen Termin gab es dann aber doch genug Interessenten.

„Ich kann gut verstehen, dass die Menschen bei solchen Veranstaltungen mit Voranmeldung zögerlich sind – auch, weil das Wetter ja etwas unbeständig ist“, sagt Rauchmann. Die beiden Schriftsteller waren begeistert davon, im Zelt des Mitmachzirkus lesen zu können, und beim Vortrag über die zwei auf dem Gelände lebenden Bienenvölker zeigten vor allem die anwesenden Kinder großes Interesse an den gefährdeten Insekten. „Wir wollen Honig aus der Bienenheimat Wersten bald im Stadtteil anbieten, rund 200 Gläser erwarten wir in der ersten Saison“, sagt Rauchmann.

  • Die Organisation für den Werstener Heimatsommer
    Am 3. Juli startet das Programm : Der zweite Werstener Heimatsommer
  • Eine Wildbiene - zum Schutz dieser
    Ökologisch und sportlich im Stadtteil unterwegs : Zum ersten Mal findet in Wersten der Bienenlauf statt
  • Die Fischtreppen im Brückerbach – hier
    Verbesserung der Gewässerqualität : Steine sollen aus Fischtreppen entfernt werden
  • Präventionsmanagerin Sabrina Hantke auf dem Spielgelände
    Folgen der Pandemie : Warum Düsseldorf Kinder in ärmeren Vierteln besonders fördern will
  • So wie hier auf dem Entwurf
    Düsseldorf will klimaneutral werden : Mobilstationen im Süden kommen später
  • Drei von 7000 Radfahrern:  Ann-Kathrin Scharrer,
    Beim Stadtradeln Düsseldorf sind drei Teenager unter den Besten : 4000 Kilometer in drei Wochen

Der Sonntag stand dann im Zeichen des Fahrrads – mit Codierung durch den ADFC, der Abschlussfeier des Stadtradel-Teams von Dynamo Wersten und der Möglichkeit, verschiedenste Fahrräder vom Ein- bis zum Hochrad auszuprobieren.

„Wir haben ein sehr entspanntes Wochenende organisiert, auch den Nachbarn zuliebe“, sagt Rauchmann, und Sabrina Hantke erzählt: „Am vergangenen Wochenende haben sich offenbar Anwohner über die Live-Musik beschwert und das Ordnungsamt gerufen.“ „Wir hatten eine Genehmigung, aber wir wollen hier im Viertel natürlich kein böses Blut. Wir sind uns bewusst, dass unser Heimatsommer in einem Wohngebiet stattfindet, und setzen auf gegenseitige Rücksichtnahme“, ergänzt Rauchmann.

Trotzdem wird es am kommenden Wochenende wieder Musik geben: Am Samstag treten die Bands Couchpop, Vier Meter Hustensaft und Hanf im Glück auf. Die Veranstalter versprechen aber, die Ruhezeiten einzuhalten.

„Der Heimatsommer ist aus unseren eigenen Entzugserscheinungen entstanden“, erzählt Hantke. Die Resonanz sei gemischt: Viele Werstener freuen sich über die Veranstaltung, andere sind noch immer zu vorsichtig, um daran teilzunehmen. „Wir haben uns aber von Anfang an vorgenommen, nicht auszureizen, was wir hier machen können“, sagt Rauchmann. Das Areal des Mitmachzirkus bietet laut aktuellen Verordnungen Platz für 250 Menschen, mehr als 100 lassen die Organisatoren aber nicht ein – mit Möglichkeit der Nachverfolgung.

„Wenn man Einsatz zeigt, lässt sich sehr viel organisierten“ zieht Rauchmann ein Fazit. So gab es in Wersten bereits den  Bienenlauf und eine Osterveranstaltung – als nächstes steht im Herbst das Festival Rock am Bach an – vermutlich als Hybrid-Veranstaltung mit Publikum und Live-Stream.