Verkehr : Vor der neuen Drogerie fehlen Fahrradständer

Die Radständer vor dem neuen dm mussten Parkplätzen weichen. Der Eigentümer wird aber neue Abstellmöglichkeiten bereitstellen.

Täglich fahren Schüler mit dem Fahrrad zur Haltestelle „Opladener Straße“ und von dort in die Innenstadt oder zu den Schulen nach Benrath. Die Bauarbeiten am neuen Drogeriemarkt dm, der im Juni eröffnen soll, brachten mit sich, dass die Fahrradständer auf dem Bürgersteig nahe der Haltestelle entfernt wurden. Auch nach dem Abschluss der Bauarbeiten fehlen die Abstellmöglichkeiten auch weiterhin. „Anstatt neue Fahrradständer anzubringen, wurde eine Parkbucht für Autos geschaffen“, berichtet eine Schülerin. Die verbliebenen Radständer auf der gegenüberliegenden und der angrenzenden Straßenseite seien häufig morgens schon überfüllt. „Viele müssen ihr Rad dann weiter weg abstellen oder versuchen, es noch zwischen die anderen zu quetschen“, stellt die Schülerin fest. Eine ärgerliche Situation, die dazu führe, dass die „Parkplatzsuche“ für das Fahrrad deutlich länger dauere. Sie wünsche sich, dass bald neue Fahrradständer angebracht werden. Dass der neue Drogeriemarkt eine Parkbucht für Lieferwagen brauche, dafür habe sie aber auch Verständnis.

Die baldige Neueröffnung einer Drogerie in Wersten wird von vielen Anwohnern herbeigesehnt. Seit 2012 gibt es im Stadtteil, nach der Schlecker-Insolvenz, kein solches Angebot mehr. Der Fahrradweg vor dem Neubau, in den der dm einziehen wird, ist nach den Bauarbeiten neu gepflastert und die beiden Autoparkplätze sind angelegt. Auf Anfrage unserer Redaktion teilte die Stadt Düsseldorf mit, dass im Zuge des Bauvorhabens Kölner Landstraße 195/195a für die Einrichtung einer Lieferzone ein Pkw-Parkstand dorthin verlegt wurde, wo früher die Fahrradständer gestanden haben.  „In Abstimmung mit der Stadt hat sich der Bauherr verpflichtet, die hierdurch wegfallenden Fahrradstellplätze in unmittelbarer Nähe im Seitenraum des Einmündungsbereiches Mergelgasse/Kölner Landstraße wiederherzustellen“, heißt es dazu weiter in einer schriftlichen Mitteilung. „Die Forderung nach einer Wiederherstellung der Fahrradständer durch den Bauherren wird derzeit verfolgt.“