Düsseldorf-Wersten: Adventskalender für den guten Zweck

Benefizaktion in Wersten : Adventskalender für den guten Zweck

Der Werstener Adventskalender ist ab sofort für fünf Euro in vielen Geschäften im Stadtteil erhältlich.

Die Vorweihnachtszeit kann beginnen, der Werstener Adventskalender liegt bereit. Er ist ein Erfolgsmodell, schon in den vergangenen zwei Jahren sorgte der gute Verkauf des bunten Kalenders dafür, dass im Stadtteil soziale Projekte unterstützt wurden. Jetzt sollen 1000 Exemplare erneut für den guten Zweck über die Ladentheke gehen. Dafür gewann das soziale Netzwerk aus Werstener Akteuren („Mit Herz und Hand für Wersten, Don-Bosco-Stiftung“, Interessensgemeinschaft „Wir in Wersten“, Heimatverein Werstener Jonges, St. Sebastianus Schützenverein Wersten und Caritas) 36 Sponsoren. „Pro Kalender ist ein Gewinn garantiert. Zusätzlich gewinnt jeder vierte Kalender einen von über 230 Preisen“, sagt Klaus Lorenz, Vorsitzender der Don-Bosco-Stiftung.

Dazu zählen Gutscheine von Fahrschulen, Apotheken, Friseursalons, Restaurants und Gaststätten. Auch die Provinzial-Versicherung, Borussia Düsseldorf, Ikea und die Mitsubishi-Electric-Halle stellten Preise zur Verfügung, es gibt außerdem eine Festtagstorte zu gewinnen.

Den Käufern verkürzt der Kalender die Vorweihnachtszeit und verbreitet etwas Spannung. Außerdem unterstützen sie ganz konkret soziale Projekte im Stadtteil. „Das Tolle ist ja, dass das Geld in Wersten bleibt“, sagt Klaus Lorenz. Die Erlöse aus dem vergangenen Jahr sind bereits verteilt: „Die Werstener Lebensmittelausgabe erhielt eine Spende, die Senioren-Schifffahrt wurde mit einer sehr geringen Teilnahmegebühr durchgeführt, eine Grundschule hat Fördermaterialien für die Schüler kaufen können und für einige Kinder wurden die Kosten der Düsselferien übernommen“, nennt Lorenz Beispiele. Auch für 2019 hofft die Initiative wieder auf gute Verkaufserlöse. Schon jetzt sind die Initiatoren glücklich über die Mitwirkung der vielen Geschäftsleute im Stadtteil.

In jedem Jahr beteiligen sich die Schulen mit Bildern an der Gestaltung des Kalenders. Julia Thomassen, Mitarbeiterin des Caritas-Stadtteilladens an der Liebfrauenstraße: „Wir hatten in diesem Jahr wieder sehr viele schöne Kunstwerke zur Auswahl.“ Das winterliche Motiv einer Schülerin der Christopherusschule ziert den neuen Kalender.

Ab sofort gibt es den Werstener Adventskalender bei Werstenbuch, im Stadtteiltreff, in der Stadtbücherei, bei den drei Werstener Apotheken und beim Juwelier Austermann. Die Gewinnzahlen werden in den Verkaufsstellen und im Stadtteilladen durch Aushänge veröffentlicht. Im Internet sind sie ab 1. Dezember unter www.herz-und-hand-wersten.de. zu finden.

Mehr von RP ONLINE