Düsseldorf: Neuer P&R-Platz an der Münchener Straße kommt noch 2019

Düsseldorf-Süd : Neuer P&R-Platz an der Münchener Straße kommt noch 2019

Um mehr Autofahrer zum Umsteigen auf den ÖPNV zu bewegen, plant die Stadtverwaltung mehr Park&Ride-Parkplätze zu schaffen. Ein zusätzliches Angebot soll an der Kreuzung Ickerswarder Straße/Münchener Straße entstehen.

Mit der Umsetzung will die Stadt noch in diesem Jahr beginnen. Unter der Vorgabe „der baurechtlichen Genehmigung“, wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt. 130 Parkplätze sollen geschaffen werden. Die Fläche soll nur mittelfristig als Parkplatz dienen. Der Parkplatz wird als Provisorium mit einer wassergebundenen Decke ausgebildet. Die Rheinbahn plant, ihre Schnellbusse M3 und die Schnellbuslinie SB 57 ab dem Fahrplanwechsel am 7. Januar an neu zu errichtenden Haltestellen an der Schnellstraße halten zu lassen, wenn der Parkplatz dann schon fertig ist.

In der Sitzung des Ordnungs- und Verkehrsausschusses wurde beschlossen, dass künftig auch Pendler aus Langenfeld schnell an die Uni, die Uni-Kliniken und von dort aus an das Straßenbahnnetz angebunden werden sollen. Der Schnellbus SB 57 soll im Frühjahr 2020 ab der Endhaltestelle Eichsfelder Straße in Hellerhof weiter bis Langenfeld, Stadtgalerie verlängert werden. Zur Beibehaltung der Anbindung des Gewerbegebietes Eichsfelder Straße und des südlichen Siedlungsbereiches der Dresdener Straße soll die Haltestelle Eichsfelder Straße weiterhin durch eine Stichfahrt mitbedient werden, heißt es in der Vorlage an die Politik.

Die Verlängerung nach Langenfeld – der zuständige Kreis Mettmann hat dieser Maßnahme bereits zugestimmt – soll erst mal im Probebetrieb, allerdings nur montags bis freitags zwischen 7 und 10 sowie zwischen 15 und 19 Uhr im 20-Minuten-Takt, vollzogen werden, das sind derzeit die Fahrzeiten für die SB 57. Doch mit der Einführung des Fahrplanwechsels im Frühjahr 2020 soll in den Düsseldorfer Süden die Betriebszeit der Linie dann im 20-Minuten-Takt zwischen 6 und 20 Uhr liegen. Bislang fährt der Schnellbus hier zwischen 7 und 10 Uhr sowie zwischen 15 und 19 Uhr.  Ursula Holtmann-Schnieder, die als beratende Ratsfrau in der Bezirksvertretung 10 sitzt, freut sich über die Ausdehnung des Angebotes. „Ich nutze den Bus morgens oft und er ist immer voll.“ Zudem käme man von den Haltstellen Uni und Südpark  gut mit Bussen und Stadtbahnen in die unterschiedlichsten Richtungen der Stadt. Die Anschlussmöglichkeit an einen P&R-Parkplatz hält sie zudem für eine gute Ergänzung des Angebotes.

Die Heinrich-Heine-Uni und der Südpark sollen zudem besser an die Nachbarstadt Neuss angebunden werden. Zusätzlich zur Linie 827 soll künftig die Schnellbuslinie SB 53 zwischen Neuss-Reuschenberg über Allerheiligen und Uedesheim bis zum Südpark verkehren. Für den werktäglichen Betrieb ist eine zweijährige Probezeit vorgesehen. Die Linie soll montags bis freitags zwischen 6 und 10 sowie 15 und 20 Uhr im 30-Minuten-Takt fahren, zwischen 10 und 15 Uhr alle 60 Minuten. Damit der Bus jedoch zügig über die Fleher Brücke fahren kann, will die Stadt Gespräche mit dem Landesbetrieb Straßen „für einen weitgehend störungsfreien Zulauf für Linienbusse zur Brücke“ führen.