1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Wersten

Düsseldorf: Konzept für Spielstraße in der Mergelgasse in Wersten

Bezirksvertretung unterstützt Anwohner : Konzept für Spielstraße in Wersten

Die Bezirksvertretung 9 hat der Verwaltung einen Arbeitsauftrag gegeben, um die Mergelgasse zur so genannten Spielstraße umzuwidmen. Das Fachamt will im zweiten Halbjahr ein Planungsergebnis liefern.

Geht es nach dem Willen der Bezirksvertretung 9, bekommt die Mergelgasse ab dem Robert-Mayer-Weg eine Verkehrsberuhigung, die dazu führen soll, dass dort künftig alle Verkehrsteilnehmer nur mit Tempo sieben unterwegs sein dürfen. In der jüngsten Sitzung hatte ein Anwohner darum geworben, dass die Mergelgasse zur Spielstraße wird. Mehrere Bewohner hatten Bürgeranträge gestellt. Die jetzige Situation sei vor allem gefährlich für die dort lebenden Kinder, 20 an der Zahl. Denn die Straße, auf der derzeit Tempo 30 gilt, ist so ausgebaut, dass es keinen Bürgersteig gibt. Problematisch, so zeigte sich die Diskussion in der BV, sei auch, dass derzeit viele Autofahrer zu schnell vom Dechenweg in die Mergelgasse einbögen.

Um verkehrsberuhigende Maßnahmen zu erreichen, muss aus Sicht der Verwaltung beispielsweise ein wechselseitiges Parken angeordnet werden. Alternativ können auch bauliche Maßnahmen, wie etwa das Erstellen neuer Baumscheiben, als Mittel zum Einsatz kommen. Doch die Verwaltung weist in ihrer Stellungnahme darauf hin, dass in der Regel dadurch die Zahl der öffentlichen Stellplätze stark reduziert werden müsste, damit die Awista und die Feuerwehr problemlos durchkämen. Ebenso müssten die Abstände zu den Laternen eingehalten und die Sichtbeziehungen zu den Grundstückzufahrten überprüft werden. Das bedeutet für die Verwaltung nun Planungsarbeit, nach der feststeht, ob eine Erweiterung der bereits beschilderten verkehrsberuhigten Bereiche erfolgen könne, so das Fachamt.

  • Vor der Carl-Sonnenschein-Schule an der Graf-Recke-Straße
    Schulwegsicherheit in Düsseldorf : Diskussion um sichere Schulwege
  • Die Organisation für den Werstener Heimatsommer
    Am 3. Juli startet das Programm : Der zweite Werstener Heimatsommer
  • Langsam, aber konsequent, entwickelt Mettmann sich
    Mettmann erstellt Radverkehrskonzept : Verwaltung entdeckt den Fahrradfahrer
  • Viele Kommunen haben bereits Hundewiesen eingerichtet.
    Jetzt ist die Verwaltung gefragt : Erkelenz soll eine Hundewiese bekommen
  • Seit dem 7. Juni ist die
    Raser zwischen Kevelaer und Geldern : Mit Tempo 98 durch die Megabaustelle
  • Anwohner zeigen, wo die Spundwand im
    Hochwasserschutz in Xanten-Birten : Anwohner gegen Betonmauer an der B57

Das grüne BV-Mitglied Andreas Schardt führte an, dass das Gremium die Umwandlung so schnell wie möglich beschließen solle. Einstimmigkeit herrschte deshalb dabei, die Verwaltung zu beauftragen, schnell ein Konzept zur Umsetzung des Bürgerwunsches zu entwickeln. Wegen der Fülle solcher Anträge aus der Bevölkerung geht die Verwaltung davon aus, dass sie erst im zweiten Halbjahr ein Planungsergebnis vorlegen könne.

Nicht alle Anwohner aus der Siedlung befürworten allerdings die Umwandlung in eine Spielstraße. Bereits im Jahr 2012 hatte es in dem Viertel über das Für und Wider eine emotional geführte Debatte gegeben.