Düsseldorf: Jecken feiern gemeinsam im Südpark

Karnevalsumzug der WfaA : Jecken feiern gemeinsam im Südpark

Zum 20. Mal veranstaltete die Werkstatt für angepasste Arbeit am Karnevalsfreitag ihren kleinen Umzug. Das Motto „Jeden Tag gemeinsam jeck“ stand dieses Mal besonders im Vordergrund.

Aufgeregt wartete der achtjährige Gabriel Spalier auf den sich nähernden Veedelszoch. Sein wichtigstes Karnevals-Utensil war der Regenschirm. Nicht um sich vor Regen zu schützen, sondern um Kamelle zu fangen. Dass man trotz Regen und Wind ausgelassen Karneval feiern kann, stellten die Karnevalisten beim Umzug im Südpark am Freitagmorgen eindrucksvoll unter Beweis. In wetterfeste, aber kreative Kostüme verkleidete Mitarbeiter der Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) feierten mit Familien und Kindern im Südpark unter dem Motto „Jeden Tag gemeinsam jeck“.

„Ich bin sehr zufrieden mit meiner Ausbeute“, erzählte Gabriel, als der Veedelszoch ihn und seine Familie am Deichweg passiert hatte. Den Regenschirm funktionierte er zum Auffangbecken für Kamelle um. „Ich muss die Süßigkeiten mit meinen Geschwistern teilen, aber habe ja genug“, berichtete der als Star-Wars-Soldat verkleidete Schüler. Für ihn und seine Familie war es die erste Karnevalsfeier im Südpark. „Wir sind mit unseren drei Kindern und vier Tageskindern hier, weil es hier super kinderfreundlich ist“, sagte Gabriels Vater, Andre Ge Roos. Der Zug habe eine optimale Länge für Kinder.

Neben Gabriel wussten sich auch etliche Gruppen des Karnevalsumzugs mit kreativen Kostümen gegen das Wetter zu helfen. Aus blauen Müllsäcken wurden Krümelmonster-Kostüme und die Hüte der Fliegenpilzkostüme zum besten Regenschutz. 200 Mitarbeiter der Werkstatt zogen durch den Südpark und wurden dabei freudig von Familien und Kindern entlang des Weges empfangen.

Die Mitarbeiter der Werkstatt für angepasste Arbeit hatten viele Ideen, wie man sich vor Regen schützt. Zum Beispiel als Dalmatiner verkleidet. Foto: Anne Orthen (ort)

Nachdem der Veedelszoch im Innenhof der WfaA-Betriebsstätte eintraf, ging dort die Feier weiter. Berliner aus der Südpark-Bäckerei und vor allem warmer Kakao waren bei den großen und kleinen Jecken sehr beliebt. Dazu schunkelten sie sich zu Livemusik von der Band „Die Fischgesichter“ warm.

Im Vordergrund stand in diesem Jahr das gemeinsame Feiern von Menschen mit und ohne Behinderungen. Etliche Familien sowie Kinder aus Schulen und Kindergärten feierten mit den Beschäftigten zum Motto „Jeden Tag gemeinsam jeck“.  „Das Motto soll unter anderem für die Inklusion von Menschen mit Behinderung stehen, die wir hier täglich vorleben wollen.“, erklärte Thomas Schilder, Geschäftsführer der Werkstatt. Von ihm kommt auch der Vorschlag des diesjährigen Düsseldorfer Karnevalsmottos. Das gemeinsame Feiern klappte auch bei diessem Wetter: Miteinander schunkelnd war das dann auch nur noch halb so schlimm.

Mehr von RP ONLINE