1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Wersten

Düsseldorf: Dressur, Springen und Ringstechen beim Reitertag

Werstener Reitertag : Dressur, Springen und Ringstechen beim Reitertag

Am Sonntag, 16. August, gibt es einen öffentlich zugänglichen Reiterwettbewerb. 100 Zuschauer dürfen dabei sein. Anmelden muss man sich vorher nicht.

Zum insgesamt sechsten Mal veranstaltet das St.-Sebastianus-Reiterkorps Wersten einen Reitertag. Am Sonntag, 16. August, ist es auf dem Schützenplatz an der Opladener Straße soweit. Insgesamt 100 Zuschauer können gemäß des Hygienekonzeptes gleichzeitig die Wettbewerbe in Dressur, Springen und Ringstechen verfolgen.

Ab 8 Uhr starten die Dressurreiter. Auch eine Prüfung nur im Schritt und Trab sowie ein Führzügelwettbewerb zählen dazu. Danach folgen die Springprüfungen ab 13 Uhr, dann gibt es auch ein Stilspringen. Den Abschluss bildet das offene Düsseldorf-Master im Ringstechen mit Einzel- und Mannschaftswertung ab 16.30 Uhr. „Da es die erste Veranstaltung dieser Art auf Düsseldorfer Stadtgebiet ist, liegt hinsichtlich der derzeitigen Einschränkungen bereits eine hohe Anzahl an Nennungen vor“, zeigt sich Karl Hahne, Rittmeister und Turnierleiter beim Reitertag, zufrieden. 30 bis 40 Reiter dürfen pro Prüfung starten.

Das Hygienekonzept sieht vor, dass sich höchstens 100 Zuschauer auf dem Gelände aufhalten dürfen. Die Besucher werden räumlich von den Teilnehmern getrennt. Besucher erhalten deshalb nur von der Schlebuscher Straße aus Zutritt, während die Zufahrt der Pferdegespanne von der Opladener Straße erfolgt. Eine Maskenpflicht besteht nur an der Meldestelle, dem Getränkepavillon sowie an den Toiletten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, allerdings müssen sich sowohl Aktive als auch Zuschauer zur Kontaktnachverfolgung registrieren.