1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Carlstadt: Wenn der Mensch in Dingen sichtbar wird

Carlstadt : Wenn der Mensch in Dingen sichtbar wird

Matthias Hintz stellt in den Räumen der Privatbank Merck Finck aus. "Datenskulpturen" nennt der Künstler seine Werke aus Kunststoff.

Die Schwere des Holzes ist den Skulpturen nicht anzusehen, ebensowenig die Leichtigkeit des Kunststoffs Polycarbonat, des Stoffs, aus dem CDs gemacht werden. Die Figuren, die der Künstler Matthias Hintz schafft, bestechen unabhängig vom Material gleichermaßen durch eine innere Bewegung, durch angedeutete Gesten und durch ihre Proportionen. Wegen der unterschiedlichen Materialien haben sie jedoch zwangsläufig einen unterschiedlichen Charakter. Ihn zu erfahren und zu vergleichen, faszinierte die Besucher beim jüngsten Kunstrundgang des Privatbankhauses Merck Finck an der Benrather Straße.

Mit Polycarbonat arbeitet Hintz seit Jüngstem. Ihn reizt es, mit diesem leichten Kunststoff große Skulpturen schaffen zu können. "Nicht mehr das Gewicht setzt Grenzen, sondern nur noch die Statik", sagt Hintz. So wachsen die Skulpturen meterhoch. Dennoch verlieren sie nicht das menschliche Maß. Im Gegenteil – in den teilweise bizarren Formen schimmern immer wieder menschliche Gesten durch. Der Mensch in den Dingen ist denn auch das Leitmotiv des 53-jährigen Künstlers, der in Halle/Saale, sowie in Berlin und an der Düsseldorfer Kunstakademie als Meisterschüler von Günther Uecker studiert hat.

  • Manager Der Woche : Daniel Sauerzapf leitet jetzt die Bank Merck Finck
  • Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller (v.l.), Amtsleiterin
    Neubau der Urdenbacher Schule kostet 32 Millionen Euro : Grundsteinlegung für Thedor-Litt-Realschule
  • 17.000 Menschen von Evakuierung betroffen : Bombenfund in Düsseldorf-Pempelfort – Blindgänger ist entschärft
  • Die Künstler und die Organisatoren Heike
    Kultur und Krieg : Im Volksgarten entsteht ein Pavillon für ukrainische Kultur
  • Perseiden : Zahlreiche Sternschnuppen über NRW
  • Keine Brandgefahr : Cranger Kirmes endet am Sonntag wie geplant mit Feuerwerk

Mit dem Stoff, aus dem CDs gemacht werden, arbeitet Hintz aber auch im Kleinen, schafft kleine Figuren mit winzigen Details, die zusammen eine abgerundete Komposition ergeben. Auch wenn die CDs nicht zu erkennen sind, nennt Hintz seine Kunstwerke in Anspielung auf die ursprüngliche Funktion der CDs auch Datenskulpturen. Sie tragen Informationen. Digitale Daten, wie sie auf CD-Roms abgelegt sind, schaffen neben der realen auch eine virtuelle Welt.

Auf diese Welt weisen aber auch Arbeiten aus Holz und Wachs hin. Denn Hintz bringt durch seine Gestaltung Aspekte zum Ausdruck, die mehr sind als reale Gegebenheiten. Zum Beispiel durch die Kombination von Wachs und Holz in seinen früheren Skulpturen. In der Kombination ist das weich wirkende Wachs hart, dient als Stütze für das harte, aber doch empfindliche Holz. Die gängigen Vorstellungen von hart und weich werden aufgehoben. Und da es Hintz um den Menschen in den Dingen geht, werden Klischees von harten und weichen Menschen infrage gestellt.

Wachs hat zudem in Werk von Hintz eine eigene Bedeutung. Wenn er Schichten des Materials über seine Gemälde legt, bedeutet das auch Schutz. Und weil die Konturen unscharf werden, ist die Eindeutigkeit aufgehoben, Fantasie und Interpretation werden angeregt. Der Bandbreite des Werks von Hintz, das auch Schaffensperioden kennzeichnet, trägt die Ausstellung bei Merck Finck Rechnung. In den breiten Fluren der Bank finden die unterschiedlichen Werke – angefangen von Bildern bis hin zu Skulpturen verschiedener Größe und aus unterschiedlichen Materialien – ausreichend Platz. Durch die Hängung und Stellung ergeben sich zudem durch Kontraste und Ähnlichkeiten neue Bezüge und Ansichten. Durchaus auch ein Kontrast zur Finanzwelt. Dieser Kontrast ist von den Privatbankiers gewollt. "Wir wollen der Kunst einen eigenen, repräsentativen Raum bieten, weil sie zum Leben nötig ist und es bereichern kann", nennt Christoph Neu von Merck Finck eine Intention der Ausstellungen und Kunstrundgänge.

(RP)