Volmerswerth

Der Küster der Dreifaltigkeitskirche, Dieter Raschaert, ist ein Düsseldorfer Karnevalist und deswegen arbeitet er nicht wie viele anderen Krippenbauer mit Holz, Ton, Tannen und Moos, sondern mit einem typisch-jecken Material: Pappmaché.

Die Krippe hat auch eine weitere Besonderheit: Sie zeigt nicht die klassische Stall-Szene, sondern eine Grotte. Das Gotteshaus an der Jülicherstraße 60 ist in der Regel zu den Gottesdienstzeiten geöffnet, zwischen dem 27. und 30. Dezember aber auch zwischen 15 und 17 Uhr. semi

(RP)