Volmerswerth

Hirten und Schafe sitzen ums Lagerfeuer herum, Maria und Josef warten auf ihren Auftritt am 24. Dezember. Die Krippe in der Pfarrkirche St. Antonius ist erst am Heiligen Abend komplett, wenn das Paar nach langer vergeblicher Suche in einem Stall Zuflucht gefunden hat, das Kind in der Krippe liegt.

Hannelore Schröder, Mitarbeiterin im Pfarramt, und Küsterin Renate Görtz sorgen jedes Jahr dafür, dass die christliche Geschichte Szene um Szene dargestellt wird. Die Krippe kann täglich bis zum 11. Januar besichtigt werden. hiw

(RP)