1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Niederkassel: Verschönerungskur für den alten Nussbaum

Niederkassel : Verschönerungskur für den alten Nussbaum

Im Herbst vergangenen Jahres hatte Richard Riekenbrauk sich um den 100-jährigen Nussbaum im Hinterhof an der Niederkasseler Straße 55 gesorgt. Wegen eines Neubaus drohte er gefällt zu werden. Nun teilt Riekenbrauk mit, dass der Baum vorerst gerettet sei. "Der neue Eigentümer hat nur das wuchernde Efeu entfernen lassen und dem Baum einen Rückschnitt beziehungsweise eine Verjüngungskur gegönnt." Der Baum sei nie schöner gewesen", ergänzt Riekenbrauk, der sich beim Eigentümer und den Baumfreunden aus Nieder- und Oberkassel für die Unterstützung bedankt.

Das Haus Niederkasseler Straße 55 war durch die Gaststätte im Erdgeschoss "Haus Engemann" bekannt. Nachdem es 2009 verkauft worden war, wurde die Gaststätte geschlossen. Inzwischen ist das Vorderhaus abgerissen und die Basis für ein fünfgeschossiges Mehrfamilienhaus gelegt. Geplant sind vier Wohnungen, im Erdgeschoss ist eine Arztpraxis vorgesehen. Das Gebäude mit der Kegelbahn und der 2001 nach modernen Regeln erbaute Schießstand im hinteren Grundstücksbereich werden zu einer Wohnung umgebaut.

Auch um einen weiteren Baum in Niederkassel sorgt sich die Nachbarschaft. Es handelt sich um eine etwa 80 Jahre alte mächtige Kastanie neben dem Haus Alt-Niederkassel 4. Denn das Grundstück hat ebenfalls den Besitzer gewechselt. Befürchtet wird, dass er das Grundstück anders als bisher nutzen könnte, und der Baum dabei im Wege steht. Der neue Eigentümer habe aber versichert, den Baum zu erhalten, wie ein Nachbar erklärt. Bis jetzt seien Vorkehrungen getroffen worden, einen Teil der Wurzeln in eine andere Richtung umzuleiten, damit sie nicht unter dem Fundament des künftigen Neubaus verkümmerten und der Baum so nicht mehr standfest sei. Im Moment ruhen die Arbeiten an dieser Stelle, hat der Baum Sommerpause.

(RP)