Urdenbach: Schüler reisen in die Reformationszeit

Urdenbach : Schüler reisen in die Reformationszeit

Der Kinderchor der evangelischen Kantorei und Viertklässler der Gemeinschaftsgrundschule Urdenbach führten ein Stück über wichtige Stationen in Martin Luthers Leben auf.

Die Bühne ist hell erleuchtet, als neben Martin Luther der Blitz einschlägt. Das heftige Gewitter, in das der junge Mann gerät, wird seinen weiteren Weg entscheidend beeinflussen. Auf der Bühne lernt Luther Latein, ärgert sich über den Ablasshandel in Rom und beschließt während eben dieses Gewitters Mönch zu werden.

Die Stationen seines aufregenden Lebens stellen die Gemeinschaftsgrundschule Urdenbach und der Kinderchor der Evangelischen Kantorei Urdenbach dar. Der Gesang der Kinder begleitet das Schauspiel mit Szenen aus der Vita des Reformators. Dafür haben die Schüler mehrere Lieder einstudiert.

Etwa 30 Kinder im Alter zwischen fünf und zehn Jahren haben seit Ostern das Singspiel eingeübt. Die Leitung übernahm Kantor Jörg-Steffen Wickleder. Am Anfang des Singspiels wird das Publikum dazu aufgefordert sich vorzustellen, wie es wohl sei in einer Zeit der Unterdrückung zu leben. Eine Zeit, in der der Argwohn gegenüber der Kirche wächst, jeder Versuch der Reformation jedoch vorerst gescheitert ist.

Besonders deutlich wird das, als sich ein junger Schauspieler verkleidet als Papst die Hände reibt und sich über das erbeutete Geld für den Bau seiner prächtigen Gotteshäuser freut. "Die Kinder sollen auch lernen, wie wichtig die Geschichte Luthers für den weiteren Verlauf der Kirchengeschichte war", sagt Wickleder. Mit selbst komponierten und geschriebenen Liedern wolle er als Kantor einen Beitrag zum Lutherjahr leisten. "Es ist eine Widmung an meine Gemeinde", sagt Wickleder, der seit 23 Jahren für die evangelische Gemeinde aktiv ist und sich unter anderem in der Nachwuchsförderung engagiert. "Das ist ein besonderes Jahr für uns", sagt Wickleder. Nicht nur jährt sich im Jahr 2017 zum 500. Mal die Veröffentlichung der Thesen Luthers. Auch die Evangelische Kirchengemeinde in Urdenbach feiert ihr großes 400-Jahr-Jubiläum.

Doch für die Kinder steht erst mal das Lutherjahr im Vordergrund. "Viele von ihnen haben Luther im Religionsunterricht besprochen und wissen schon sehr viel über das Thema", sagt der Kantor. Er habe die Kinder Stück für Stück an die Thematik herangeführt und das Ganze mit Gesang verbunden. Natürlich habe es Herausforderungen gegeben. "Allein den Mut zu haben, etwas vor einem großen Publikum aufzuführen oder zu singen, ist schon sehr schwierig", sagt Wickleder. "Das haben sie aber sehr gut gemeistert", fügt er hinzu. Das Stück wurde an zwei Tagen aufgeführt. So können Eltern, Freunde und Familie die Reformationsgeschichte hautnah miterleben.

Jedes Jahr organisiert Kantor Jörg-Steffen Wickleder neue Stücke und Musikproduktionen mit den Kindern. "Dieses Jahr war eben das Lutherjahr. Natürlich kommt da die Idee auf, etwas zum Reformationsthema zu machen", sagt er. Die Idee für ein Singspiel sei ihm bereits Anfang des Jahres gekommen. Die Kompositionen folgten nach und nach.

Gelobt wurde das Singspiel am Ende dann auch von den zahlreich erschienen Zuschauern mit tosendem Applaus.

(RP)
Mehr von RP ONLINE