Urdenbach: Jaster ist Meister im Para-Eishockey

Urdenbach: Jaster ist Meister im Para-Eishockey

Der Urdenbacher hat mit der SpVg Nordrhein-Westfalen den Titel geholt.

Der Urdenbacher Christian Jaster hat mit der SpVg Nordrhein-Westfalen den Titel Deutscher Meister im Para-Eishockey errungen. Am letzten Spieltag der Saison 2017/18 machte das Team mit Spielern vom TuS Wiehl und KEK Köln in der Eishalle am Berliner Olympiastadion durch zwei Siege gegen die Bremer Weserstars und die SG Süd-Ost ihren Titelgewinn perfekt. Beim 5:3 gegen die Bremer fiel die Entscheidung erst im Schlussdrittel.

Jaster, der bei der SpVG NRW mit 19 Treffern als bester Torschütze erfolgreich ist, traf zunächst zum 2:1 und steuerte anschließend den Siegtreffer bei. Gegen die SG Süd-Ost, die aus Akteuren vom ECC Preußen Berlin und Woodpecker Dachau besteht, waren die Westdeutschen mit 8:3 klar überlegen.

Der 32-jährige Jaster spielt seit neun Jahren Para-Eishockey (vormals Sledge-Eishockey) und hat mit der deutschen Nationalmannschaft 2013 im japanischen Nagano den Titel bei der B-Weltmeisterschaft errungen. Mit der SpVg NRW war Jaster zunächst keineswegs erfolgreich in die jetzt beendete Saison gestartet. Jaster: "Wir haben uns anfangs schwer getan." Der zehnköpfige Kader fand aber immer besser zusammen und verbuchte zuletzt sieben Siege in Folge. Für die Meisterschaftsrunde 2018/19 ist die Titelverteidigung das Ziel.

(hel)