1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Urdenbach

Düsseldorf-Urdenbach: Im Gemeindehaus wird wieder geimpft

Aktion in Urdenbach an der Angerstraße : Im Gemeindehaus wird am Wochenende wieder geimpft

Die Urdenbacher Gemeinde spendet die Mietgebühr für die Impfaktionen an Unicef. Vor Ort können auch Spenden in eine Box für diesen Zweck geworfen werden.

In den Räumen der Evangelischen Kirchengemeinde Urdenbach wird an den Wochenenden auch weiterhin gegen Corona geimpft. Um die Impfquote weiter zu steigern und mit der Möglichkeit, nun auch Kinder ab fünf Jahren zu impfen, haben sich das Ärzteteam der Praxis Jap und die Kirchengemeinde entschlossen, das Angebot auch an den Wochenenden 22. und 23. Januar sowie 29. und 30. Januar fortzuführen.

Jeweils von 9 bis 18 Uhr stehen die Türen an den Samstagen und Sonntagen im Gemeindehaus in der Angerstraße 77 offen für alle Menschen die eine Erst-, Zweit-, Dritt- oder Kinderimpfungen benötigen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wer sich vorab vorbereiten will, kann sich auf der Seite des Roland-Koch-Institutes die Unterlagen herunterladen und ausgefüllt zur Impfung mitbringen. Im Dezember wurden im Gemeindehaus mehr als 5000 Impfdosen verabreicht, davon rund 700 Erstimpfungen (200 Erwachsene und 500 Kinder).

Den finanziellen Beitrag, den das Ärzteteam für die Nutzung des Gemeindesaales leistet, spendet die Evangelische Kirchengemeinde an Unicef, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde. Gemeinsam mit Partnerorganisationen will Unicef mit gespendetem Impfstoff ärmeren Ländern helfen, das Virus zu bekämpfen. Im Gemeindesaal steht eine Spendenbox für diesen Zweck bereit. Alle, die das Impfangebot nutzen, sind gebeten, einen Beitrag zur weltweiten Bekämpfung von Covid-19 zu leisten.