1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Urdenbach

Düsseldorf-Urdenbach: Bundesverdienstkreuz für Brigitte Schneider​

Bundesverdienstkreuz für Brigitte Schneider : Ehrung für viele Jahre Ehrenamt

Die Urdenbacherin Brigitte Schneider bekam gestern von Oberbürgermeister Stephan Keller das Bundesverdienstkreuz überreicht. Sie engagiert sich seit über 40 Jahren im Stadtteil.

(rö) Als bei Brigitte Schneider vor einigen Wochen das Telefon ging und sich am anderen Ende der Leitung das Büro des Oberbürgermeisters meldete, dachte sie zunächst, dieses wollte im Namen von Stephan Keller (CDU) seine Teilnahme am Jubiläumsempfang des Allgemeinen Bürgerverein Urdenbach (ABVU) absagen. Der feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Doch weit gefehlt, die Urdenbacherin bekam erzählt, dass sie am 12. Mai das Bundesverdienstkreuz überreicht bekommen sollte. „Ich habe das zunächst alles für einen Scherz gehalten“, erzählt Brigitte Schneider.

Dann erfuhr sie, dass die Siedlergemeinschaft Urdenbach, die in diesem Jahr 75 wird und der sie über 40 Jahre vorstand, sie vorgeschlagen hat. Vergangene Woche hat sie den Vorstandsposten aufgegeben und ist jetzt nur „noch“ Vize. Beim ABVU ist sie vor wenigen Wochen als Vorsitzende bestätigt worden.

Bereits vor rund anderthalb Jahren meldete die Siedlergemeinschaft ihren Ehrungs-Vorschlag an die Stadt. Zahlreiche Wegbegleiter von Brigitte Schneider wurden um eine Stellungnahme gebeten. Und alle hatten einen Tenor: Die Urdenbacherin ist mit Leib und Seele ehrenamtlich aktiv; nichts ist ihr zu lästig, wenn es um ihr Dorf und die Menschen, die dort leben, geht. Doch gestern Nachmittag stand sie im Mittelpunkt. 20 Gäste durfte sie zum Empfang mitbringen: ihren Mann, die beiden Söhne, Wegbegleiter ihrer Ehrenämter: Vertreter der Siedlergemeinschaft und des ABVU. „Und ein paar Freunde, die immer zu kurz kommen, wenn wir gemeinsam in Urdenbach unterwegs sind“, erzählt Brigitte Schneider mit einem Lachen: „Entweder es klingelt das Telefon oder ich werde direkt angesprochen.“