Urdenbach: Bei Schulanbauten geht es schnell vorwärts

Urdenbach: Bei Schulanbauten geht es schnell vorwärts

Gestern war nur fünfeinhalb Monate nach Auftragsvergabe das Richtfest am Gymnasium Koblenzer Straße.

Ein neuer Erweiterungstrakt, dazu eine Modernisierung im Bestandsgebäude und eine neue Dreifach-Sporthalle: Die Landeshauptstadt Düsseldorf macht auch bei dem Schulbauprojekt am Gymnasium Koblenzer Straße in Urdenbach Tempo. Nur fünfeinhalb Monate nach der Auftragsvergabe wurde gestern Nachmittag Richtfest gefeiert. Realisiert wird das Bauvorhaben an der Theodor-Litt-Straße von dem städtischen Tochterunternehmen Immobilien Projekt Management Düsseldorf GmbH (IPM). Die Gesamtkosten betragen 14,9 Millionen Euro.

Foto: Presseamt Stadt

Oberbürgermeister Thomas Geisel sagte beim Richtfest: "Die Erweiterung und Modernisierung des Gymnasiums Koblenzer Straße ist Bestandteil der stadtweiten Schulbauoffensive, die auch im Süden Düsseldorfs mit Tempo vorangetrieben wird. Für den Erweiterungsneubau am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium wurde kürzlich erst der Grundstein gelegt. Mit der Albrecht-Dürer-Schule in Benrath steht zudem der aktuell größte Schulneubau in Düsseldorf kurz vor der Fertigstellung. Alleine diese drei Projekte im Süden der Stadt haben ein Gesamtinvestitionsvolumen von 93 Millionen Euro." Das Gymnasium Koblenzer Straße besuchen aktuell 875 Schülern in 20 Klassen und 16 Oberstufenkursen. Die Erhöhung der Zügigkeit auf fünf und die Ausdehnung des verpflichtenden Unterrichts sowie die Integration von Kindern mit unterschiedlichem Förderbedarf erfordern laut Stadt eine Erweiterung sowohl der Unterrichts- als auch der Verwaltungs- und Nebenräume. Darüber hinaus werden durch das geänderte Raumprogramm und durch Umnutzungen Umbauten im Verwaltungsbereich des Bestands notwendig. So werden die bisherigen naturwissenschaftlichen Räume in den Neubau verlegt. In den alten Räumen entstehen ab Anfang 2019 sechs reguläre und vier Ganztagsräume. Außerdem werden das Lehrerzimmer und einige Büroräume umgebaut. Zudem entsteht eine Dreifach-Sporthalle. Auf dem Gelände soll perspektivisch zusätzlich die Jugendfreizeiteinrichtung Lüderitzstraße ein neues Domizil bekommen. Auch die Außenanlagen auf dem Schulgelände werden im Anschluss umgestaltet. Die Maßnahme soll in einem Jahr schlüsselfertig realisiert.

(RP)
Mehr von RP ONLINE