Unterrath/Wittlaer: Tanzmariechen ist Kindervenetia

Unterrath/Wittlaer: Tanzmariechen ist Kindervenetia

Funken Blau-Gelb haben ihr neues Kinderprinzenpaar bestimmt.

Enya Hedderich stammt aus einer Familie, die ursprünglich gar nichts mit dem Karneval zu tun hatte. "Wir kommen aus dem Westfalenland", sagt Mutter Ursula. Mit dem Umzug ins Rheinland, genauer in den Stadtteil Wittlaer, änderte sich das aber, und ganz erheblichen Anteil hatte daran die heute 13-jährige Enya.

Nachdem sie als Kleinkind eine Tanztruppe gesehen hatte, beschloss sie: "Das will ich auch unbedingt einmal machen." Mit sechs Jahren trat sie bei den Funkies, der Tanztruppe der Unterrather Funken Blau-Gelb ein, und seit vier Jahren ist sie dort das Tanzmariechen. "Mir macht das viel Spaß, vor den Leuten auf der Bühne zu stehen. Auch wenn ich etwas Lampenfieber habe, die Freude ist immer größer", sagt die Schülerin der Gesamtschule Duisburg Süd.

  • Hilfsorganisation : „Jeder kleine Erfolg ist wichtig“
  • Badneubau : Die Unterrather wollen weiter schwitzen

Deshalb brauchte sie auch gar nicht lange zu überlegen, als die Funken ihr das Amt der Kindervenetia anboten. Zu ihrem Prinzen hat Enya Lasse Zörkendörfer ernannt. Der 15-Jährige ist der Nachbar der Venetia und besucht dieselbe Schule. Obwohl er eigentlich dem Sommerbrauchtum verbunden ist, denn er ist Mitglied im Tambourcorps Wittlaer 1949, hat er sofort zugestimmt. "Eine Absage kam für mich nicht in Frage. Das würde ich Enya nicht antun", sagt Lasse. Großes Lampenfieber erwartet er nicht. "Ich kann nämlich Reden sehr gut auswendig lernen."

Besonders freut sich der Prinz auf den Rosenmontag, wenn er mit einem eigenen Kinderprinzenpaar-Wagen am großen Düsseldorfer Zug teilnehmen wird. An dem Gefährt wird Enya dann fleißig mitgewerkelt haben. "Ich male und bastele gerne und freue mich sehr darauf, in der Wagenbauhalle mitzuarbeiten."

(RP)
Mehr von RP ONLINE