Düsseldorf: Kinderzug zieht durch Unterrath

Düsseldorf: Kinderzug zieht durch Unterrath

Unter dem Motto "Funken jeck - weltweit op Jück" erlebte der närrische Nachwuchs in der Kindersitzung ein buntes dreistündiges Programm. Und sogar das große Prinzenpaar, Christian II. und Venetia Claudia, kam zu Besuch.

Um genau elf nach zwei am frühen Sonntagnachmittag setzt sich der Kinderzug in Unterrath in Bewegung. Allen voran die Fahnenschwenker der Unterrather Funken und der Spielmannszug vom Marine-Tambour-Korps Unterrath in seinen braunen Mönchskutten. Prinz Nathan I. und Venetia Louisa thronen in vollem Ornat auf ihrem großen gelben Kürbis, dem "Cinderella-Wagen", der bereits das zweite Jahr im Einsatz ist, weil er so schön ist, und ihre Begleiter werfen Kamelle, was das Zeug hält.

Dem Wagen folgen die diversen Klassen der Unterrather St.-Bruno- und Elsa-Brandström-Grundschule in lustigen Verkleidungen, munter Bonbons von der Straße auflesend und kauend. Der Zug zieht unter den Tambour-Klängen über die Kalkumer Straße zur Turnhalle der TuS Nord, wo die Parade unter tosendem Beifall Einzug zur Kindersitzung in die restlos ausverkaufte Halle hält.

Auf der Bühne beginnt ein dreistündiges Programm. Das Motto der größten Düsseldorfer Kindersitzung ist dieses Jahr "Funken jeck - weltweit op Jück". Moderatoren sind Carina Bähren und Stefan Schmitz. In den vergangenen Jahren hatte Björn Bähren seiner Schwester Carina bei der Moderation zur Seite gestanden. Diesmal ist er mit einer Video-Botschaft - aus Australien - im Programm.

Nach der Eröffnung durch das kleine Prinzenpaar demonstrieren die Tanz-Mariechen der "Funkies" ihr ganzes Können, in einer getanzten Reise durch die Welt. Das Bühnenbild passt zum internationalen Motto. Nachbildungen großer kultureller Wahrzeichen sind zu sehen: Stone Henge, Eiffelturm, die Christusfigur aus Rio de Janeiro, und natürlich der Hoppeditz im Mond sitzend - alles aus Pappmaché. Getanzt wird zu internationalen Schlagern vom Italo-Hit über Chansons zum Hip-Hop-Beat, in bunten Kostümen, etwa blaue Matrosenröckchen mit roten Baskenmützen zum Ohrwurm "Ella elle l'a" von France Gall. Kein Wunder, dass die Stimmung super ist.

  • Karneval : Das Karnevals-Duell im Internet
  • Mit Playlist zum Anhören : Diese Karnevalssongs hören Düsseldorfer und Kölner

"Das ist ein tolles Zusammentreffen der Kinder, Lehrer und Eltern hier in Unterrath. Wir geben das Motto zeitig bekannt, damit alle sich gut vorbereiten können", erklärt Michael Siebel (52), der Präsident der KG Unterrather Funken Blau-Gelb. "Mit dem Motto wollen wir zeigen, dass wir - jeden auf der Welt respektierend - mit jedem feiern wollen." Auch er ist vom Tanz der "Funkies" begeistert. "Das Tanz-Programm spiegelt genau die Weltoffenheit, die sich durch alle unsere Veranstaltungen zieht."

Nach Tanzeinlagen der zwölfjährigen Enja, die in einem Kleid in neongelb und royal-blau über die Bühne fegt, sowie von Stefan (der auch moderiert) und seiner Tanzpartnerin Vicki, steht Melisse Heinemann von "Pänz in de Bütt", der von Josef Hinkel und Barbara Oxenfort gegründeten Organisation zur Förderung von jungen karnevalistischen Talenten, auf der Bühne und bringt mit dem Lied "Wir sind alle Düsseldorfer Pänz" die ganze Turnhalle zum Schunkeln.

Und dann ist es soweit, mit dem Besuch des großen Prinzenpaars, Prinz Christian II. und Venetia Claudia, naht der Höhepunkt. Das Prinzenpaar singt nicht nur seinen Song "Wir sind das jecke Prinzenpaar", sondern verleiht auch Orden an die Jugendwartin Katrin Göcken, den Prinzenpaar-Betreuer Christof Wemuth, den Leiter der Funken-Fahnenschwenker Patrick Schubert und Michael Baumeister, den Wirt des TuS Nord. Sie alle haben zu dieser gelungenen Veranstaltung beigetragen. Stehende Ovationen beim Auszug des Prinzenpaars.

(RP)
Mehr von RP ONLINE