1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Unterrath

Füchschen-Chef Peter König neuer Sponsor der „Elf vom Dörp“

Große Unterrather Karnevalsgesellschaft : Füchschen-Chef Peter König neuer Sponsor der „Elf vom Dörp“

Schon seit 2007 ist Peter König Ehrensenator der „Elf vom Dörp“ und besucht deren Veranstaltungen immer in ausgefallenen Kostümen. Deswegen dauerten die Vertragsverhandlungen auch nur wenige Minuten.

Um Vermutungen in der nicht-karnevalsaffinen Düsseldorfer Gesellschaft entgegenzutreten: Die „Große Karnevalsgesellschaft Elf vom Dörp“ hat nicht nur elf Mitglieder. Das bewiesen alleine die 23 Uniformierten, die auf der Ratinger Straße das Ehrengeleit für ihren Präsidenten Heinz Nunnendorf bildeten. Der Präses hat außerhalb der Session einen Coup gelandet, der fast alle „Dörp“-Mitglieder jubeln ließ. Er konnte die Hausbrauerei Füchschen als neuen Partner der Unterrather gewinnen. „Wir hatten über Jahre hinweg einen Vertrag mit einer anderen Brauerei. Als der auslief, habe ich Peter König gefragt: ‚Wir sind schon so lange befreundet, können wir nicht zusammen gehen?‘“, verrät Nunnendorf. „Ich habe schon ein paar Jahre gewartet, um bei der Elf einzusteigen“, gesteht Peter König. „Bei der Vertragsverhandlung haben Heinz und ich eine Stunde zusammen gesessen und die meiste Zeit über etwas anderes geredet.“ König hatte den Unterrather Karnevalisten in den vergangenen Jahren ideell und finanziell unter die Arme gegriffen, jetzt aber ist die Unterstützung mit der Unterzeichnung des Vertrages narrensicher.

  • v.l.: Die Initiatoren Frank Scheuvens, Nicole
    Nach der Flutkatastrophe : Spendendosen in Erkelenzer Innenstadt
  • Rauf aufs Rad und mitradeln.
⇥RP-Archivfoto:
    Jetzt noch registrieren : Elf Wülfrather Teams haben sich zum Stadtradeln angemeldet
  • Trainer Peter Vogel will die Novesia
    Vor dem Fußballstart: DJK Novesia Neuss : Neuer Trainer setzt aufs Teamgefüge
  • Wenn das neue Kindergartenjahr beginnt, sollen
    Kindertagesstätten : 531 Kinder neu an den Klever Kitas angemeldet
  • Ein Soldat der Bundeswehr in Mali
    Folgen von Einsätzen : Immer mehr traumatisierte Soldaten in Behandlung
  • Panzer als Abschlepphilfe: Die Bundeswehr Mitte
    Katastrophenhilfe : Ein neues Bild der Bundeswehr

Seit 2007 ist König Ehrensenator der „Elf vom Dörp“ und besucht deren Veranstaltungen immer in ausgefallenen Kostümen. „Bei den Besprechungsterminen reden wir meist über die Verkleidungen für die Session“, so König schmunzelnd. Man merkt, da haben sich mit König und Nunnendorf zwei gefunden, die auf einer Wellenlänge liegen. Als Ex-Karnevalsprinz, Ex-Präsident der Prinzengarde Rot-Weiß und des Comitees Düsseldorfer Carneval weiß König eben, wo es bei den Narren zwickt und zwackt. „In der Zusammenarbeit mit der ‚Elf vom Dörp‘ kommen bei mir Leidenschaft, Herz und unternehmerisches Handeln zusammen“, konstatiert König.

Jetzt prangt das Logo der Hausbrauerei auf der Website des Narren-Clubs, auf den Veranstaltungsplakaten und den Eintrittskarten. So auch auf den Tickets für die Sportlersitzung (8. Januar 2022). „Karnevalisten sind Optimisten“, sagt König. „Deshalb hoffen wir, dass wir die kommende Session wieder feiern können. Vielleicht noch nicht wie vor der Pandemie, aber besser als zuletzt.“ Nunnendorf hat als erfahrener Sitzungspräsident immer einen Plan B in der Tasche: „Vielleicht bauen wir neben dem Eingang zur Sportlersitzung eine Teststation auf.“