Unterrath: Baustelle für die Fernwärme

Unterrath: Baustelle für die Fernwärme

Für die Versorgung des Flughafens müssen neue Leitungen verlegt werden.

Der Flughafen Düsseldorf wird an das zentrale Fernwärmenetz der Stadtwerke Düsseldorf angeschlossen und dadurch zukünftig das Terminal und weitere Gebäude umwelt- und klimafreundlich beheizen. Konkret werden die CO2-Emissionen für die Wärmeerzeugung von derzeit etwa 14.900 Tonnen jährlich auf geschätzt 4400 Tonnen reduziert. Für den Anschluss an das Fernwärmenetz müssen Leitungen mit einem Durchmesser von 40 Zentimetern auf einer Länge von rund sechs Kilometern neu verlegt werden. Wie das geschehen soll, hat die Netzgesellschaft Düsseldorf in der Bezirksvertretung 6 vorgestellt.

Die Trasse beginnt in etwa an der Ulmenstraße in Derendorf und wird dann an der Kalkumer Straße- vorbei an Daimler-Werk und Großmarkt -zum Flughafengelände geführt. Dabei müssen sechsmal Straßenbahngleise, die Autobahn 44 und der Kittelbach unterquert werden.

  • Düsseldorf : Flughafen erhält Fernwärmeanschluss
  • Kritik vom Mieterbund : Große Preisunterschiede bei Fernwärme in Düsseldorf

Für den Bau wurde ein Verkehrskonzept erstellt und mit dem Amt für Verkehrsmanagement abgestimmt, um möglichst störungsfrei und schnell arbeiten zu können. Dennoch werden sich die Autofahrer auf Sperrungen von Fahrspuren einstellen müssen, da der Großteil der Arbeiten in offener Bauweise erfolgt. Anfang Mai sollen die Arbeiten an drei Stellen - an der Collenbachstraße, Hugo-Viehoff-Straße und im Grüngürtel rund um den Flughafen - beginnen. Geplant ist, die Leitung am 20. Dezember in Betrieb zu nehmen. Die Gesamtfertigstellung soll im April 2020 erfolgen.

Karsten Körner (FDP) regte an, die Arbeiten mit der Rheinbahn abzustimmen, da diese an der Kalkumer Straße den barrierefreien Umbau der Straßenbahnhaltestellen plant. "Dann müsste nur einmal die Fahrbahn aufgerissen werden. Zudem könnten so Kosten gespart werden." Peter Rasp (SPD) bedauert, dass die neue Leitung nur Kapazitäten für die Beheizung des Flughafens bietet. "Es ist eine verpasste Chance, dass nicht auch Wohngebiete in Unterrath angeschlossen werden können."

(brab)