Unterbilk: Neue Buchhandlung eröffnet

Handel: Eine Buchhandlung für Unterbilk

Im vergangenen Jahr ist Stefan Pütz mit seiner Buchhandlung „Buch in Bilk“ von der Suitbertusstraße in die Aachener Straße gezogen, nun hat er ein zweites Geschäft in der Bilker Allee eröffnet.

Eigentlich wollte Stefan Pütz Lehrer werden, jedenfalls hat er ein Lehramtsstudium abgeschlossen. „Bis auf ein paar Praktika habe ich allerdings nie in dem Beruf gearbeitet“, sagt der 50-Jährige. Stattdessen betrieb er viele Jahre erfolgreich einen Großhandel für DVDs, bis er 2012 die ehemalige Buchhandlung Nautilus an der Suitbertusstraße übernahm und ihr den Namen „Buch in Bilk“ gab. „Die Buchhandlung lief damals nicht gut, auch weil der Warenbestand im Vergleich zum monatlichen Umsatz deutlich zu hoch war“, erzählt Pütz. Er änderte einiges, hatte immer die aktuellsten Bücher im Geschäft und konnte durch gute persönliche Beratung einen großen Kundenstamm gewinnen. Zudem ist „Buch in Bilk“ schneller als so mancher Online-Händler. „Wer bei uns bis 17.45 Uhr ein Buch bestellt, kann es am nächsten Tag bei Ladenöffnung abholen“, sagt Pütz.

Zu seinen Stammkunden gehörte Christoph Simons, der mindestens genauso gern und viel liest. Zudem ist der 42-Jährige Eigentümer des Hauses an der Aachener Straße, in dem „Buch in Bilk“ seit dem vergangenen Jahr beheimatet ist. „Als das Ladenlokal im Haus frei wurde, habe ich es sofort angeboten“, erzählt Simons. Sofort griff er zu, ergänzt Pütz, denn dort seien viel mehr Leute unterwegs und somit die Chancen größer, gesehen zu werden und neue Kunden zu gewinnen

  • Verkaufsoffener Sonntag : Läden bleiben zu in Friedrichstadt, Unterbilk und Bilk
  • Urteil für Düsseldorf : Gericht stoppt verkaufsoffenen Sonntag in Bilk, Unterbilk und Friedrichstadt

Seitdem arbeiten die beiden zusammen – Simons, übrigens gelernter Rettungssanitäter, half im Laden aus, wann immer er Zeit hatte. Schnell entstand der Wunsch, die Zusammenarbeit auszubauen und eine zweite Buchhandlung zu eröffnen – am liebsten in der Nähe der Lorettostraße. „Ich habe zufällig gesehen, dass die Trinkhalle an der Bilker Allee ausgezogen war“, sagt Pütz. 50 Quadratmeter groß ist das Ladenlokal, mit dem auch Unterbilk nun eine Buchhandlung hat. Gemeinsam mit einem fest angestellten Mitarbeiter und der einen oder anderen Aushilfskraft wollen Pütz und Simons die beiden Filialen betreiben.

Buch in Bilk 2, Bilker Allee 20, Öffnungszeiten: Mo. bis Fr., 11 bis 19 Uhr, Sa., 11 bis 14.30 Uhr

Mehr von RP ONLINE