1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Unterbilk

Start-up Heydrate in Düsseldorf-Unterbilk: Gesunde Softdrinks in Pulverform

Gründer in Düsseldorf : Wie aus Wasser ein Softdrink wird

Das junge Düsseldorfer Unternehmen Heydrate stellt natürliche, zuckerfreie Erfrischungsgetränke her. Nach ihrem Studium haben Julian Dienst und Janik Nolden das Start-up gegründet. Verkauft werden die Drinks in Pulverform.

Julian Dienst (22) und Janik Nolden (24) haben sich schon während des Studiums (Wirtschaftswissenschaften) mit gesunder Ernährung beschäftigt und die Zutatenlisten von Lebensmitteln kritisch gelesen. Und beide mögen Softdrinks, reines Wasser ist ihnen zu langweilig. „Aber wir hatten oft ein schlechtes Gewissen, wenn wir einen süßen, ungesunden Softdrink getrunken hatten“, erinnern sie sich. Deshalb entstand die Idee, selbst eine gesunde, natürliche, zucker- und kalorienfreie, aber dennoch wohlschmeckende Alternative zu entwickeln.

So gründeten die Freunde direkt nach ihrem Abschluss ihr Start-up Heydrate. Recherchiert und getüftelt haben sie zunächst im Homeoffice. „Wichtig war uns, ausschließlich natürliche Zutaten aus Früchten und Pflanzen zu verwenden und auf Zucker zu verzichten“, sagt Dienst. Und weil Trinkwasser in Deutschland gut zugänglich und qualitativ hochwertig ist, haben die Gründer es von ihrer Zutatenliste gestrichen. „Somit entfällt nicht nur der Transport von schweren Glas- oder Plastikflaschen, sondern auch jede Menge Verpackungsmüll“, sagt Nolden. Bei der Frage nach der besten Darreichungsform fiel die Wahl schnell auf ein Pulver, weil es sich gut abfüllen lässt und lange haltbar ist. Verpackt in recycelbare kleine Sticks, gibt es das Pulver in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen, darunter „ginger lemon“, eine Mischung aus Zitrone, Limette und Ingwer. Zitronen und Limetten kommen aus Südeuropa, Rohstoffe wie Ingwer beziehen die Gründer aus ihren natürlichen Ursprungsländern. Für die Verarbeitung zu Pulver sowie die Abfüllung konnten sie deutsche Firmen gewinnen, der Verkauf erfolgt über den eigenen Onlineshop.

Finanziert haben Dienst und Nolden ihr Unternehmen mit einem Gründerstipendium des Landes NRW. Zudem ist früh ein aus dem Ernährungssegment spezialisierter Investor eingestiegen, der auch den Kontakt zu einer Lebensmitteltechnikerin vermittelt hat.

Seit August arbeiten die beiden nicht mehr im Homeoffice, sondern haben in einem Businesscenter im Medienhafen ein Büro angemietet und die erste Mitarbeiterin eingestellt. Schnelles Wachstum ist geplant, neue Geschmacksrichtungen sollen entwickelt werden – Gespräche mit Investoren laufen bereits. Mehr Infos: www.heydrate.com.