Unterbilk: Neue Werbegemeinschaft für Unterbilk

Unterbilk : Neue Werbegemeinschaft für Unterbilk

Der Verein "Lorettoviertel" möchte künftig Anwohner und Geschäftsleute enger miteinander verbinden und das Potenzial der Nachbarschaft nutzen. Dabei soll der Bogen weit über die Lorettostraße hinaus gespannt werden.

Der Ende Januar gegründete Verein "Werbegemeinschaft Lorettoviertel" möchte nicht nur Handel, Gastronomen, Dienstleister und Kreative in Unterbilk unterstützen, sondern auch Anwohner und Geschäftsleute miteinander verbinden. Bereits seit 2010 hatte es sich die damals von Christina Dehn mit ins Leben gerufene Händlergemeinschaft "Loretto 360 Grad" zur Aufgabe gemacht, das Viertel rund um die Lorettostraße bekannter zu machen. "Ich habe die Gemeinschaft zunächst konzeptionell und als Grafikdesignerin unterstützt, später zudem die Veranstaltungen organisiert und das Netzwerk geleitet", erinnert sie sich. Es sei schon während dieser Zeit, so Dehn, immer mal wieder im Gespräch gewesen, einen Verein zu gründen. Weiter verfolgt wurde die Idee dann aber erst im vergangenen Jahr im Rahmen der Vorbereitung der Weihnachtsaktionen.

Dehn selbst war aufgrund einer schweren Erkrankung außer Gefecht gesetzt, und so hatten sich aus der Gemeinschaft so genannte "Swat-Teams", darunter das Dekorations- und Weihnachtsteam, gebildet, um die Aufgaben besser verteilen zu können. "In dieser Gruppe gab es von Anfang an ein tolles Gemeinschaftsgefühl und eine große Begeisterung dafür, das Viertel weiter nach vorne zu bringen", erinnert sich Frank Rempel, Vorstandsvorsitzender des neuen Vereins, an die wöchentlichen Treffen. Diese Begeisterung habe sich schnell auf andere übertragen, ergänzt Gründungsmitglied Sarah Stiurins. So konnten 100 Gewerbetreibende im Viertel davon überzeugt werden, sich an den Weihnachtsaktionen zu beteiligen.

Mit der Vereinsgründung sollte die eher unverbindliche Interessengemeinschaft feste Strukturen bekommen. Dafür erhielten die zehn Gründungsmitglieder - sie stammen alle aus dem Team für die Weihnachtsvorbereitungen - von Anfang an breite Zustimmung. "Der Verein existiert erst ein paar Monate und hat schon rund 70 Mitglieder", freut sich Christian Holthausen. Bis auf wenige Ausnahmen, so der stellvertretende Vorsitzende weiter, seien alle, die sich auch vorher schon für das Viertel engagiert hätten, dabei. Christina Dehn gehört nicht dazu. Sie möchte stattdessen die Marke "Loretto 360 Grad" weiterhin als Kommunikationsplattform nutzen und stellt unter anderem auf der Internetseite ausgesuchte Geschäfte in Unterbilk vor.

Der Verein möchte künftig Anwohner und Geschäftsleute enger miteinander verbinden und das Potenzial der Nachbarschaft nutzen. "Viele Mitglieder haben nicht nur ihr Geschäft im Viertel, sondern wohnen auch hier", erzählt Rempel. Deshalb sei das Interesse, den Stadtteil möglichst attraktiv und lebenswert zu gestalten, groß.

Dreimal jährlich - im Frühjahr, Sommer und Herbst - ist auch weiterhin ein großes Fest geplant. Unter dem neuen Namen "Summer Vibes" wird am 22. Juni mit Ausstellungen, Livemusik und Verkostungen der Sommer eingeläutet. Ganz Unterbilk, von der Lorettostraße über die Bilker Allee mit ihren Seitenstraßen bis hin zur Liesegangfabrik an der Volmerswerther Straße, wo Nadia Challah ihr Geschäft hat, wird sich an den Aktionen beteiligen. "Es gefällt mir, dass alle Mitglieder einbezogen werden, jeder kann seine Ideen einbringen, wir ergänzen einander gut", erklärt Challah ihre Motivation, dem Verein beizutreten. Wie allen Gründungsmitgliedern ist ihr die gegenseitige Unterstützung und gute Vernetzung innerhalb des Vereins wichtig, deshalb ist demnächst ein internes Fest zum besseren Kennenlernen geplant.

(RP)
Mehr von RP ONLINE