1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Unterbilk

Unterbilk/Flingern: "Kleine Botschaft" ist zu klein

Unterbilk/Flingern : "Kleine Botschaft" ist zu klein

Mit Accessoires, Halsketten und Handtaschen hat sich der Concept Store "Kleine Botschaft" seit 2011 bei vielen, meist weiblichen Kunden beliebt gemacht. Gut 50 Quadratmeter war der Laden an der Birkenstraße groß. Zurzeit aber ist das Geschäft geschlossen, im Innern jedoch wird fleißig gearbeitet. "Wir bauen um und versetzten eine Wand, so dass wir die Verkaufsfläche um 20 Quadratmeter vergrößern ", sagt Mit-Inhaberin Heike Karcher.

Zwar müsse ein Teil von Lager und Büro 'dran glauben, aber Verkaufsfläche sei wichtiger. Eine Vergrößerung sei dringend notwendig, denn das Geschäft habe sich seit der Eröffnung sehr gut entwickelt und sogar die "Kleine Botschaft" in Unterbilk übertroffen. Dort an der Bilker Allee haben Heike Karcher und Gisèle Cruxent 2009 ihr erstes Geschäft eröffnet. Das Geschäft schräg gegenüber der Bilker Kirche stößt seit einiger Zeit an seine Grenzen.

Nur 30 Quadratmeter groß ist es. "Haben wir gleichzeitig vier oder fünf Kunden, kann es schon zu eng werden", sagt Karcher. Immer wieder habe sie Regale verschoben, um Platz zu gewinnen, aber es nutzte nichts - die "Kleine Botschaft" in Unterbilk ist einfach zu klein. "Aus diesem Grund schließen wir unser Unterbilker Geschäft, sobald wir in Flingern neu eröffnen." Als Schließungs- und Eröffnungstermine sehen die Inhaberinnen Anfang August vor - abhängig vom Verlauf der Bauarbeiten in Flingern.

Auch für die Zukunft erwarten Heike Karcher und Gisèle Cruxent gute Umsätze. "Wer sich selbstständig machen möchte, hat in Flingern und Unterbilk gute Voraussetzungen - es läuft überall gut." www.kleine-botschaft.de

(RP)