1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Unterbilk

Unterbilk/Friedrichstadt: Bahnhof Völklinger Straße wird saniert

Unterbilk/Friedrichstadt : Bahnhof Völklinger Straße wird saniert

Auch die Haltestelle Friedrichstadt wird von Bund, Land und Bahn modernisiert.

Verbesserte Informationen für Reisende, erhöhte Aufenthaltsqualität und eine barrierefreie Zugänglichkeit: Der Bund, das Land und die Deutsche Bahn modernisieren insgesamt 106 Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen. Neben dem Umbau von 71 Haltestellen für den Halt des 2018 in Betrieb gehenden Rhein-Ruhr-Express (RRX) sieht das Maßnahmenpaket auch die sogenannte Modernisierungsoffensive 3 (MOF 3) vor. Im Rahmen dieses Programms wurden 35 Bahnhöfe in NRW ausgewählt, die modernisiert werden sollen. Unter den Standorten, die für eine Modernisierung vorgesehen sind, befinden sich auch die Düsseldorfer Haltestellen Friedrichstadt und Völklinger Straße.

Bei der Unterzeichnung der Finanzierungsverträge zur Modernisierung gab die Bahn gestern erste Details zu den Maßnahmen an den einzelnen Stationen bekannt. An der Haltestelle Völklinger Straße sind bisher eine Aufzugnachrüstung und eine Bahnsteigabsenkung auf eine Höhe von 76 Zentimetern vorgesehen. Dieser Schritt ermöglicht einen Halt der Züge des RRX. Beide Maßnahmen sind auch für die Haltestelle Friedrichstadt geplant. Darüber hinaus soll dort auch die Bahnsteigausstattung modernisiert werden. Unter anderem sind neue Anzeigetafeln vorgesehen.

  • Bahnen der Nordwestbahn werden auf einzelnen
    Moerser Pendler betroffen : Bauarbeiten sorgen für Einschränkungen bei der Bahn
  • Die Wartehalle steht für die Zeit
    Klinik in Rheinhausen : DVG stellt mobile Wartehalle am Krankenhaus auf
  • Die Baustelle Schillerstraße: Mit ihrer Fertigstellung
    Haaner Tiefbauprojekte : Alter Kirchplatz soll im Juni fertig werden
  • Ein weiterer Meilenstein bei der Modernisierung
    Stadtumbau in Wesel : Zitadellenviertel ist fit für die Zukunft 
  • Die beiden Botschafterinnen für die Haaner
    „Fairteiler“ am Bahnhof Gruiten : Ein Platz gegen die Ess-Verschwendung
  • Der Bürgerbus fährt künftig nicht mehr
    Zu schlechte Straße : Bürgerbus Witzhelden ändert künftig seine Route

Die Kosten für die Modernisierung der 35 Bahnhöfe in Höhe von rund 162 Millionen Euro teilen sich der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), der Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und die Deutsche Bahn. Die beiden Düsseldorfer Haltestellen liegen im Zweckbereich des VRR. Welcher Anteil der Gesamtinvestitionen tatsächlich für die Modernisierung der Düsseldorfer Standorte ausgegeben wird, ist noch unklar. "Wir wollen die Arbeiten so wirtschaftlich wie möglich gestalten, deshalb lassen sich noch keine genauen Investitionssummen nennen", erklärte Martin Husmann, Vorstandssprecher des VRR. Die NRW-weiten Modernisierungen sollen 2023 abgeschlossen sein.

(RP)