1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Unterbach: Unterbacher fordern bessere Bus-Verbindung

Unterbach : Unterbacher fordern bessere Bus-Verbindung

Seit Jahren ist die schlechte Anbindung an die Innenstadt für die Unterbacher ein Ärgernis. Nun lud der SPD-Ortsverein zum Gespräch.

Wenn Ingrid Hempel in die Innenstadt will, bedeutet das für die Unterbacherin häufig eine regelrechte Odyssee. Die Anbindungen stimmen nicht, die Busse fahren zu selten oder fallen aus — ein andauerndes Ärgernis, "schließlich wird seit 30 Jahren Besserung versprochen".

Am Dienstag beschäftigte sich der SPD-Ortsverein mit der Unterbacher Verkehrssituation und lud zu einem Bürgergespräch ein. Wie viele andere betroffene Anwohner kam auch Ingrid Hempel in die Awo-Begegnungsstätte, um mitzudiskutieren und Anregungen zu geben. Mancher machte seinem Ärger Luft.

Bereits im vergangenen Jahr hatte es auf Initiative der SPD eine Gesprächsrunde zu diesem Thema gegeben, diesmal stellten sich neben der Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins, Elke Geßner, auch Martin Volkenrath vom Ordnungs- und Verkehrsausschuss und die SPD-Politiker Petra Reidt-Schmidt und Harald Walter den Fragen der engagierten Bürger.

Am meisten befragt und mit der unbefriedigenden Verkehrssituation konfrontiert wurde aber der Abteilungsleiter für Verkehrswirtschaft bei der Rheinbahn, Helmuth Höhn, der sich Notizen machte und an mancher Stelle erklärte, warum es so schwierig ist, schnelle Änderungen herbeizuführen: So müsse die Verdichtung der Taktung und eine Verlängerung der Zeiträume beim Umstieg mit den benachbarten Gemeinden Erkrath, Mettmann oder Hilden abgestimmt werden, "das kann Düsseldorf nicht im Alleingang entscheiden", so Höhn.

  • Unterbach : Unterbacher fordern bessere Anbindung
  • Wesel : Diersfordt möchte Bus-Anbindung
  • Unterwegs : SPD-Ortsverein lud zum Spaziergang ins Lennepebachtal
  • Tomasz Piwarski und Jenny Trautwein haben
    Kunstaktion in Düsseldorf : Beuys-Eichen wachsen in Düsseldorf heran
  • Unbekannte haben eines der Miet-Pedelecs direkt
    Anwohnerin fordert mehr Kontaktmöglichkeit : Vom E-Bike zugeparkt
  • Auf dem Parkplatz am Ortseingang von
    Nahversorgung in Düsseldorf : Planungen für Supermarkt schreiten voran

Mehrere Bürger hatten nämlich angemahnt, dass beim Umstieg am Gerresheimer S-Bahnhof zum Beispiel die Bus-Anbindung nahezu nie funktioniere. 20 Minuten, sagt Ingrid Hempel, brauche sie mit Bus und S-Bahn von Unterbach in die Düsseldorfer Innenstadt, wenn alles glatt läuft. Doch das sei selten der Fall, und wenn der Bus gerade weg ist, "muss ich mindestens 20 Minuten an der Haltestelle Knuppertzbrück warten, die nicht einmal ein Wartehäuschen hat". Ein verärgerter Vater mahnte an, dass auch der Umstieg am Neuenhausplatz mangelhaft sei, sein Sohn, der in Hilden zur Schule geht, verpasse regelmäßig den Anschluss, "weil die Busse nicht aufeinander warten".

Höhn versprach, sich um die Probleme zu kümmern, und machte vor allem Eltern auf die von der Rheinbahn eingesetzten E-Wagen aufmerksam, die speziell weiterführende Schulen anfahren.

(RP/ila)