Neubau für das Max-Planck-Gymnasium in Düsseldorf schreitet voran.

Schulbau in Düsseldorf : Max-Planck-Gymnasium: Der Rohbau steht

Nachdem im Januar der Grundstein gelegt wurde, schreiten die Arbeiten planmäßig voran. 14 Milllionen Euro kostet es, das Gymnasium für die Zukunft zu ertüchtigen.

Das städtische Max-Planck-Gymnasium an der Koetschaustraße wird zurzeit umgebaut und modernisiert. Außerdem erhält es auch einen Neubau, für den nun das Deckenfest gefeiert werden konnte. Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme ist für das 2. Quartal 2021 vorgesehen. Die Investitionskosten belaufen sich auf 14 Millionen Euro. Davon entfallen 10,5 Millionen Euro auf den Neubau und 3,5 Millionen Euro auf die Sanierung und den Umbau des bestehenden Gebäudes.

Der Erweiterungsneubau schließt an den bestehenden Ostwesttrakt des Gymnasiums an und bildet so einen Schallschutzriegel zur stark frequentierten Danziger Straße. Zurzeit erfolgt die Herstellung der wetterfesten Hülle durch Einbau der Fenster und die Abdichtung der Dachdecke. Das Raumprogramm umfasst einen dreigeschossigen Klassentrakt mit neun Klassen- und sechs Nebenräumen für die naturwissenschaftlichen Fächer Biologie, Chemie und Physik. Daran schließen sich im Erdgeschoss eine Mensa mit Cafeteria darüber ein Musikraum und im dritten Geschoss fünf Mehrzweckräume an. Weitere Nebenräume und WC-Anlagen sind ebenfalls vorgesehen. Im Neubau sorgen Rampen, ein Aufzug, Behindertentoiletten sowie ein Pflegebad mit Liege und Dusche dafür, dass das Gebäude barrierefrei ist. Für Hörgeschädigte werden zwei Räume mit besonderer Akustik errichtet.

Die freiwerdenden naturwissenschaftlichen Fachbereiche im alten Schulgebäude werden umgebaut. Durch die Neuverteilung werden diese Räumlichkeiten im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss dann der Verwaltung und dem Fachbereich Kunst zugeordnet.

Das Max-Planck-Gymnasium ist ein naturwissenschaftlich-mathematisches Gymnasium mit einem Montessori-Pädagogik-Zweig für die Klassen 5 bis 9. In 20 Klassen und durchschnittlich 18 Oberstufenkursen werden 915 Schüler unterrichtet. Die Schule wurde Ende der 1950er Jahre gebaut und mehrfach erweitert und umgebaut.