Die Realschule Golzheim wird nach Stockum verlegt

Stockum : Zustimmung für den Neubau der Realschule

In Düsseldorf steigen die Schülerzahlen kontinuierlich an. Schulen wird deshalb erweitert oder, wie nun in Stockum, ganz neue Gebäude gebaut.

Die Bezirksvertretung 5 hat einem Bauantrag zugestimmt, mit dem die Realschule Golzheim ein neues Gebäude an der Klapheckstraße erhalten soll. Bislang teilt sich die Realschule mit dem Georg-Büchner-Gymnasium an der Tersteegenstraße einen Standort, der aber nicht mehr für beide Schulen ausreicht. Deshalb soll in Stockum neben dem Max-Planck-Gymnasium, das ebenfalls erweitert wird, ein Neubau mit einer Dreifachturnhalle für die Realschule geschaffen werden, der Platz für 750 Schüler bieten wird. Das Bauschild wurde bereits aufgestellt, die Bauarbeiten sollen bald starten und bis Juli 2020 abgeschlossen werden.

Gebaut wird auf dem derzeitigen Sportplatz ein dreigeschossiges Gebäude mit einer hellen Klinkerfassade, das durch einen eingeschossigen Zwischenbau mit der eingeschossigen Sporthalle verbunden wird. 24 Klassenräume und die dazugehörigen Differenzierungs- und Fachräume sind geplant. Der Zugang zur Realschule wird räumlich vom Zugangsbereich des Gymnasiums getrennt.

Die Dreifachsporthalle soll in den Abendstunden und am Wochenende auch für Vereinssport zur Verfügung stehen, während das Außenspielfeld ausschließlich durch die Schule genutzt wird. Die Verwaltung teilt mit, dass bei beiden Nutzungen die Lärmwerte eingehalten werden. Die Bedenken der CDU in der Bezirksvertretung 5, dass der zusätzliche Verkehr für Probleme in dem umliegenden Wohngebiet sorgen könnte, teilt die Verwaltung nicht. Ein Verkehrsgutachten hätte eine verträgliche Abwicklung der Verkehre ergeben. Die CDU möchte dennoch nach der Fertigstellung der Schule die Möglichkeiten von Anwohnerparken prüfen lassen. Insgesamt werden 42 Parkplätze auf dem Schulgelände ausgewiesen und 160 Fahrradparkplätze geschaffen. Für den Neubau müssen 28 satzungsgeschützte Bäume gefällt werden.

Mehr von RP ONLINE