1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Düsseldorf: Starke Farben in der Bücherei

Düsseldorf : Starke Farben in der Bücherei

Derendorf/Unterrath Strahlendes Gelb, tiefes Blau, frisches Grün – wer die Bücherei Derendorf in diesen Tagen besucht, sieht gleich: Dort haben sich Maler mit Mut zur Farbe und Spaß am Experimentieren ausgetobt. Es sind 46 Bilder der U-Künstler, einer Gruppe von 23 Hobby-Malern, die sich jeden Donnerstag zur Malwerkstatt im "Zentrum plus" in Unterrath treffen. Das "U" aus Unterrath haben sie einfach in den Gruppennamen übernommen. Unter der Leitung des Künstlers Armin Baumgarten experimentieren sie mit Farben, Materialien und Techniken. Jedes Halbjahr steht ein anderes Thema im Vordergrund – mal sind es Landschaften, mal Aktzeichnungen. Dieses Jahr war dem Experimentieren mit Farben gewidmet.

Helle und dunkle Spektren

"Wir haben ausgehend von einer Grundfarbe helle und dunkle Farb-Spektren entwickelt und diese dann mit Kontrastfarben gebrochen", sagt Baumgarten. Die aktuelle Jahres-Ausstellung der U-Künstler zeigt vor allem kräftige, klare Farben, jedoch ganz unterschiedlich eingesetzt und in verschiedenen Materialien gearbeitet, von Aquarell bis Öl. Im Mittelpunkt stehen 15 quadratische Bilder im Format 30 mal 30 Zentimetern. Sie zeigen überwiegend vielfach vergrößerte Insekten – Motten, Schmetterlinge, Käfer – vor stark farbigem Hintergrund. Es gibt Bilder von Untersee-Landschaften in tiefen Blautönen mit filigranen Korallenformationen. Eine andere Künstlerin hat kleine Bilder von menschenleeren Hafenszenen und Häusermeeren in kubistischer Anmutung gemalt, zugleich zart und kühl. Gleich daneben hängen Farbexplosionen in Grün und Blau, bei denen das Objekt – eine Insel oder ein Eisberg – eher als Vehikel für die satten Farben zu dienen scheint.

Eine weitere Malerin zeigt große, abstrakte bis surreale Bilder, die durch starke Kontraste auffallen. Nur wenige Exponate verzichten völlig auf gegenständliche Motive und konzentrieren sich ganz auf die Wirkungen der Farbe. Darin sind Farbverläufe und Strukturen interessant, die zum Beispiel durch das Experimentieren mit einer Gummimasse entstanden sind. Die Vielfalt der Malstile in dieser Ausstellung macht ihren Reiz aus.

  • An der Berger Straße in der
    Stolperfallen in der Düsseldorfer Altstadt : „Hier stürzen fast täglich Leute“
  • 090822
Capitol: Porträt Düsseldorfer Schauspieler Markus
    Düsseldorfer Musical-Star : Von Unterrath auf die Musical-Bühne
  • Die Moderatorin Nina Ruge ist bei
    Beauty-Days in Düsseldorf : TV-Promis kommen zum Beauty-Event von Douglas
  • Koffer am DUS
    Herrenlose Koffer : Passagiere geschockt von Gepäckchaos am Flughafen
  • Der Angeklagte Francesco G. im Gespräch
    Rockermord-Prozess in Duisburg : „Die haben den Jungen seinen eigenen Beton mischen lassen“
  • Klimaresistent: An der Friedenstraße stehen Schnurbäume,
    Folgen der Trockenheit : Wie der ASG die Bäume in Wesel retten will

Diese Herangehensweise der Maler sagt auch etwas über die Arbeitsweise der Mal-Werkstatt und ihres Leiters Armin Baumgarten aus. Er studierte Malerei in Braunschweig, seine Werke wurden in vielen Ausstellungen in ganz Deutschland gezeigt. Seine Erfahrung und seine Kenntnisse gibt er an seine Schüler weiter. Er zeigt ihnen Werke anderer Künstler als Anregung für eigene Themen und Materialien. Zudem gebe er seinen Schülern individuelle Ratschläge, "immer unter der Prämisse herauszufinden, was in den Leuten steckt", sagt Baumgarten. Das Ziel sei, dass sich stilistisch eine jeweils eigene Handschrift herausbilde.

(entz)